zur Navigation springen

Dannewerk : Schwarzer Engel von Sylt erhält neuen Platz im Danevirke-Museum

vom

Dannewerk | Der "Schwarze Engel", eine Mooreichen-Skulptur des kürzlich verstorbenen Künstlers Christian Duve, hat auf der Insel Sylt einen hohen Bekanntheitswert. So zierte die hölzerne Schönheit mit den asymmetrischen Flügeln nicht nur 8000 Postkarten und zwei gewebte Kirchenbilder, sondern wachte auch bei Wind und Wetter viele Jahre auf einem steinernen Sockel vor dem Gebäude der Dänischen Kirche auf der Nordseeinsel.

Um das Original nicht länger der Material-angreifenden Witterung auszusetzen, wurde im November des vergangenen Jahres ein Bronzeguss als Kopie und Ersatz angefertigt. "Die Vorstandsmitglieder der Kirchengemeinde waren sich dann sofort einig, dass das hölzerne Original einen Platz im Danevirke Museum der Dänischen Minderheit des SSF bekommen soll", sagte der Sylter Pastor und 2. Vorsitzende des Sydslesvigsk Forenning (SFF) Jon Hansen. Gemeinsam auf dem Weg zu einer Konfirmandenfreizeit reiste er nun mit elf Konfirmanden zur Übergabe an Museumsleiter Nis Hardt nach Dannewerk an. Zuvor war der Engel noch vom Künstler selbst restauriert und mit Blattgold kunstvoll verziert worden - und ist von der 120 Kilo schweren bronzenen Kopie kaum zu unterscheiden. "Das ist ein sehr attraktives Ausstellungsstück", zeigte sich Hardt erfreut und bedankte sich bei seinen Sylter Landsleuten.

Nun wird der schwarze Engel von Sylt einen warmen und trockenen Platz im Museum erhalten und kann ab sofort dort bewundert werden.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2011 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen