zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

05. Dezember 2016 | 03:35 Uhr

Nach Schleswiger Vorbild : Schuby: Wikingerbank im heimischen Garten

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der Schubyer Klaus-Dieter David hat sich eine eigene Wikingerbank anfertigen lassen.

„Das ist mein Geschenk an mich“, sagt Klaus-Dieter David (Foto), auf seiner Wikingerbank sitzend. Der Schubyer versteht gar nicht, warum sich so viele Leute über die in der Schleswiger Innenstadt aufgestellte Wikingerbank aufregen. Als gebürtige Mecklenburger sei er „Heide durch und durch“. Deswegen habe er sich auch allen Nörglern zum Trotz ein Duplikat der rund 1000 Euro teuren Holzbank für seinen Garten anfertigen lassen, und zwar von Armin Lohmann, der auch das Original schuf. Hier sitzt er nun im Wikinger-Outfit – auf einer knapp drei Metern breiten Bank, eingerahmt von zwei hölzernen Kriegern. Mit Axt und Schwert wachen sie über das sein Grundstück des Baununternehmers. „Woanders gibt es Eulenspiegel in allen Variationen, den Rattenfänger oder die Stadtmusikanten. Wir können doch froh sein, dass wir hier die Wikingerstadt sein können“, sagt der 54-Jährige.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen