zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

09. Dezember 2016 | 02:58 Uhr

Schleswig : Popkonzert auf der Schlossinsel

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Max Giesinger, Glasperlenspiel und Frida Gold kommen im nächsten Sommer zum Nospa-Open-Air auf die Schlossinsel.

Fans deutscher Rockpop-Musik können sich auf ein echtes Highlight freuen. Mit Max Giesinger („80 Millionen“), Glasperlenspiel („Geiles Leben“) und Frida Gold („Wovon sollen wir träumen“) kommen drei der derzeit angesagtesten Bands beziehungsweise Interpreten nach Schleswig. Sie alle treten beim Nospa-Open-Air am 22. Juli auf der Schlossinsel auf. „Schloss Gottorf ist eine in Schleswig-Holstein einmalige Location. Solch ein Konzert ist etwas Außergewöhnliches“, findet Niels Godt von der Bredstedter Veranstaltungsagentur Gofi. Er hofft auf 5000 Besucher. Das ist das von den Behörden für diesen Veranstaltungsort festgelegte Maximum.

In diesem Sommer hatten Gofi und die Nord-Ostsee-Sparkasse erstmals ein Open-Air-Konzert auf die Beine gestellt. In Husum begeisterten Johannes Oerding und Stefan Gwildis rund 2000 Fans im Husumer Schlosshof. „Nach dem Erfolg haben wir uns entschieden, daraus eine Open-Air-Konzertreihe zu machen“, erklärt Thomas Beirer, Marketingchef der Nospa. Ziel sei es dabei, Künstler an besonderen Orten auftreten zu lassen. Beirer: „Husum war schon super, aber Schleswig wird sicher eine noch größere Nummer.“ Die Nospa ist seit Langem Partner der Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen, unterstützt beispielsweise auch den jährlichen Gottorfer Landmarkt. Auf Grundlage dieser Kooperation sei schließlich die Idee für das Konzert auf der Schlossinsel entstanden, so Beirer.

Die Veranstalter sind stolz, die Künstler unter einen Hut gebracht zu haben. „Es war schon ein ziemlich langer Prozess, bis diese Namen standen“, sagt Nospa-Sprecher Burkhard Lauritzen. Nun sei man zuversichtlich, mit den Bands, die allesamt in den Charts vertreten seien und gerade neue Alben auf den Markt brächten, ein breites Publikum anzusprechen. „Es handelt sich um Musiker, zu denen die ganze Familie hingehen kann“, sagt Eventmanager Godt. Entsprechend familienfreundlich seien auch die Preise für das rund sechsstündige Konzertereignis, findet er.

Eine Karte kostet 49,90 Euro. Der Vorverkauf beginnt ab heute exklusiv in allen sh:z-Ticketcentern, so auch in der Geschäftsstelle der Schleswiger Nachrichten im Stadtweg 54.

Schloss Gottorf verspricht sich von dem Ereignis, auch solche Menschen anzulocken, die sonst keine Beziehung zum Museum haben, so aber das besondere Ambiente kennenlernen. „Die Musik muss aber zu unserem Image passen“, stellt Guido Wendt, kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen klar. Das sei mit diesen Bands gewährleistet.

Das Elektropop-Duo Glasperlenspiel hält sich mit seinem Erfolgshit „Geiles Leben“ seit mehr als einem Jahr in den offiziellen deutschen Single-Charts. Max Giesinger, der durch die Castingshow „Voice of Germany“ bekannt wurde, eroberte spätestens mit dem Song „80 Millionen“ die Herzen zahlreicher Fans. Und die Band Frida Gold ist seit ihrem Hit „Wovon sollen wir träumen“ aus dem Jahr 2010 eine große Nummer in der deutschsprachigen Musikszene. Vor wenigen Wochen erschien ihr neues Album „Alina“.

Alle drei Bands präsentieren ihr volles Bühnenprogramm. Los geht’s um 17 Uhr auf der Parkfläche vor der Hauptfassade des Schlosses. Die Bühne wird mit dem Rücken zum Tickethaus aufgebaut, so dass die Bands Richtung Burgsee spielen werden. Der 22. Juli ist ein Sonnabend, an dem Wochenende beginnen in Schleswig-Holstein die Sommerferien.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2016 | 06:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen