zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

11. Dezember 2016 | 08:58 Uhr

Kontrollen im Friedrichsberg : Polizei stoppt 37 Gurt-Sünder

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Sechs Stunden lang kontrollierte die Polizei im Friedrichsberg.

Der europäische Verkehrspolizei-Verband Tispol hat diese Woche zur internationalen „Gurtwoche“ erklärt. Aus diesem Anlass waren am Dienstag vier Beamte des Schleswiger Polizeireviers gezielt im Friedrichsberg unterwegs. Von 9 bis 15 Uhr standen sie im Husumer Baum und in der Friedrichstraße. Zwei Polizisten in Zivil hatte sich vor den Kontrollstellen postiert und meldeten Verstöße oder sonstige Beobachtungen an den Anhalteposten weiter.

53 Ordnungswidrigkeiten deckten sie allein durch diese Kontrollen auf. 37 Mal war ein Fahrzeuginsasse nicht angeschnallt, in einem Fall wurde ein Kleinkind ohne passenden Kindersitz transportiert, elf Autofahrer telefonierten mit dem Handy und ein Mal bemängelten die Polizisten die Nebelscheinwerfer. Ein Fahrzeughalter hatte nicht auf den Tüv-Termin geachtet, der um vier Monate überschritten war. Ohne Papiere waren zwei Personen unterwegs.

Von diesen Verstößen befanden sich elf im Bußgeld- und 42 im Verwarnungsgeldbereich. Bei sieben leichteren Verstößen beließ man es bei einer mündlichen Verwarnung. „Die Kontrolle wurde bei den Anwohnern und auch den Kontrollierten sehr gut angenommen“, sagte Polizeisprecherin Franziska Jurga.

Unabhängig von dieser Kontrolle erwischte man am Dienstagabend noch einen alkoholisierten Autofahrer. Dieser war aufgrund seiner Fahrweise in Schlangenlinien den Polizisten aufgefallen. Zunächst reagierte er nicht auf das Anhaltesignal, konnte schließlich aber doch in der Straße Am Brautsee angehalten werden. Ein Alkoholtest vor Ort ergab über 2,5 Promille. Trotz diesen hohen Wertes waren bei dem 47-jährigen Mann jedoch keinerlei Ausfallerscheinungen festzustellen. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Führerschein und Autoschlüssel stellte man sicher.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2016 | 14:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen