zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

25. September 2016 | 03:59 Uhr

„Schleswig swingt“-Veranstalter : Polizei-Einsatz wegen Axt-Attacke auf Ingo Harder

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Er wollte eine Wohnung in seinem Haus im Domziegelhof betreten – das geriet Ingo Harder in eine brenzlige Situation.

Polizei-Einsatz am Montagmittag am Domziegelhof: In einem Altbau soll der Bewohner einer Mietwohnung mit einer Axt auf den Hauseigentümer losgegangen sein. Bei dem Eigentümer handelte es sich um Ingo Harder (56, Foto), Ratsherr und Veranstalter von „Schleswig swingt“. Harder berichtet, er habe sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Er verständigte sofort die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war aber keine Axt mehr auffindbar. „Er hatte genug Zeit, sie verschwinden zu lassen“, sagt Harder. Die Polizei hingegen meldet: „Die eingesetzten Beamten stellten einen Streit über Mietverhältnisse fest und verwiesen auf den zivilrechtlichen Weg. Zu strafbaren Handlungen kam es nicht.“ Nach Harders Angaben hatte der Mann den Mietvertrag für seine Zwei-Zimmer-Wohnung schon vor längerer Zeit gekündigt, aber weiter in der Wohnung gehaust. Daraufhin hatte Harder nach dem Rechten sehen wollen. „Als ich die Tür öffnete, ging er gleich mit der Axt auf mich los.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Harder Probleme mit Mietern in diesem Haus hat. Vor drei Jahren hatte die Polizei bei einem anderen Mieter eine Pythonschlange und ein Hausschwein beschlagnahmt. Tierschützer holten daraufhin 50 weitere Tiere aus der völlig verdreckten Wohnung – überwiegend Mäuse und Ratten, aber auch zwei Wasserschildkröten, einen Skorpion, ein Frettchen und fünf Hunde.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 14:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen