zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

09. Dezember 2016 | 22:28 Uhr

Schleswig : Neue Aufgaben für das einstige Kreiswehrersatzamt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Schon am 1. September eröffnet in der Moltkestraße eine neue Kita.

Die Bauarbeiten im und am ehemaligen Kreiswehrersatzamt in der Moltkestraße gehen voran. Schon in zweieinhalb Wochen, am 1. September, soll die geplante neue Kindertagesstätte im Erdgeschoss ihren Betrieb aufnehmen. Im „Quartier 36“ ,wie es nun heißt, soll es außerdem Platz für Büros und ein Café geben. Die Wohnungsbaugenossenschaft Gewoba Nord, die ihren Hauptsitz gleich nebenan hat, hatte die Immobilie vom Bund gekauft. Nach der Abschaffung der Wehrpflicht hatte die Bundeswehr für das Gebäude keinen Bedarf mehr. Für ihr deutlich kleineres „Karrierecenter“, den Nachfolger des Kreiswehrersatzamtes, hat die Bundeswehr Räume am Schwarzen Weg angemietet.

Einen Teil der Büroflächen im ehemaligen Kreiswehrersatzamt wird die Gewoba selbst nutzen. Auch eine Tochtergesellschaft der Gewoba, die Bau- und Dienstleistung GmbH (BUD), wird bereits im Oktober die Büroräume im zweiten Obergeschoss beziehen. Fast die Hälfte der freien Flächen im ersten Obergeschoss werden ab dem 1. Oktober von Rücken  &  Partner genutzt, einer Ingenieurgesellschaft mit Hauptsitz im Emsland, die schon jetzt mit einem Büro in der Königsberger Straße in Schleswig vertreten ist. Für die Anmietung der letzten freien Flächen im ersten Obergeschoss würden gerade Gespräche mit einem Interessenten geführt, teilte Gewoba-Sprecherin Christina Schröder auf SN-Nachfrage mit.

Das 1880 erbaute einstige Kasernengebäude steht nicht unter Denkmalschutz. Dennoch möchte die Gewoba die äußere Gestalt weitgehend erhalten. Im Inneren ist das Gebäude in den vergangenen Monaten massiv verändert worden. Im Foyer wurden Zwischendecken entfernt, so dass eine Art Atrium entstanden ist. Das Haus mit 830 Quadratmetern pro Stockwerk erhält nun auch erstmals einen Fahrstuhl. Bislang gab es nur zwei breite Treppenaufgänge.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen