zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

06. Dezember 2016 | 11:24 Uhr

Feuer in Kropp : Mähdrescher geht in Flammen auf

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Vier Feuerwehren mit 65 Kräften müssen einen Mähdrescher löschen. Mehrere hundert Quadratmeter Getreide sind vernichtet.

Im Kropper Ortsteil Katenausbau ist am Mittwochnachmittag gegen 16.40 Uhr ein Großbrand ausgebrochen, bei dem ein Mähdrescher und mehrere hundert Quadratmeter Feld zerstört wurden.

Nach Angaben der Feuerwehr Kropp war ein Kropper Landwirt mit seinem Mähdrescher gerade bei der Getreideernte, als er Flammen an seiner Erntemaschine bemerkte. Da er zu der Zeit allein auf dem Feld war und zudem kein Handy dabei hatte, eilte er zu Fuß zum nächstgelegenen Bauernhof und alarmierte von dort aus die Feuerwehr.

Ein auf dem Weg zur Feuerwache zufällig am Brandort vorbeikommender Gruppenführer der Kropper Feuerwehr ließ über die Leitstelle Nord umgehend weitere Wehren hinzu alarmieren, da sich der Brand deutlich ausgebreitet hatte.

Der im Vollbrand stehende Mähdrescher stand mitten auf dem halb abgeernteten Getreidefeld, welches zwischenzeitlich ebenfalls Feuer gefangen hatte, und die nächstgelegene Löschwasserstelle lag mehrere hundert Meter entfernt. Die Feuerwehren aus Owschlag, Norby und Klein Bennebek sollten daher die Wasserversorgung für die Kropper Feuerwehr aufbauen. Die Löschfahrzeuge aus Owschlag fuhren dann im Pendelverkehr Löschwasser an die Einsatzstelle. Obwohl die ersten drei Einsatzfahrzeuge aus Kropp bereits nach sechs Minuten am Brandort eintrafen, gab es nicht mehr viel zu retten. Nach rund anderthalb Stunden war der Brand schließlich gelöscht.

An dem Mähdrescher älteren Baujahrs entstand ein Totalschaden. Mehrere hundert Quadratmeter Feld wurden ebenfalls ein Opfer der Flammen.

Im Einsatz waren neben der genannten Gemeindefeuerwehr aus Kropp, der Feuerwehr aus Klein Bennebekund den Wehren aus Owschlag und Norby aus dem Nachbarkreis Rendsburg-Eckernförde auch ein Rettungswagen des DRK.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 18.Aug.2016 | 18:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen