zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

09. Dezember 2016 | 03:06 Uhr

Betriebsrat vs. Geschäftsführung : Helios Klinik in Schleswig: Streit soll außergerichtlich gelöst werden

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Aus dem Krankehaus gab es zuletzt immer wieder schlechte Nachrichten. Das soll nun ein Ende haben.

Schleswig | Im Dauerstreit zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat des Schleswiger Helios-Klinikums suchen beide Seiten nach Möglichkeiten einer außergerichtlichen Einigung. „Es finden derzeit moderierte Gespräche zwischen Betriebsrat und Personalleitung statt“, sagte Krankenhaus-Sprecherin Inke Asmussen am Mittwoch. „Darüber sind wir sehr froh. Beide Seiten bewegen sich aufeinander zu.“

Kritiker bemängeln, dass große Krankenhausbetreiber ihre Kliniken zu wirtschaftlich ausrichten. Das geht oft zu Lasten von Personal und Patienten.

Die Moderation habe eine Richterin übernommen. Einen Bericht des NDR, wonach ein Mediationsverfahren – also eine Art Schlichtung – angelaufen sei, wies Asmussen allerdings zurück. Zuletzt standen sich Betriebsrat und Geschäftsführung vor gut zwei Wochen im Streit um die Mitsprache bei den Dienstplänen vorm Flensburger Arbeitsgericht gegenüber. Dabei war der Krankenhaus-Leitung vom Gericht ein Ordnungsgeld angedroht worden. Vor knapp vier Wochen ging es vorm Arbeitsgericht darum, dass der Betriebsrat kein eigenes Büro im Krankenhaus-Neubau bekommt. Eine Entscheidung wurde noch nicht gefällt.

Derweil läuft der Umzug in die neue Klinik an der St. Jürgener Straße nach Auskunft von Asmussen planmäßig. Gerätschaften und Material seien in großem Umfang verfrachtet worden. Auch arbeite ein Großteil der Verwaltung bereits im neuen Gebäude. Die derzeit etwa 150 Patienten werden am Sonnabend verlegt.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jul.2016 | 17:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen