zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

09. Dezember 2016 | 16:40 Uhr

„Schleswighausen“ am 18. September : Ein Tag in der Erwachsenenwelt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

In der Mitmach-Stadt „Schleswighausen“ lernen Kinder von sieben bis zwölf Jahren einen Tag lang spielerisch das Arbeitsleben kennen.

In zwei Wochen verwandeln sich die Königswiesen wieder in die Kinder-Mitmachstadt „Schleswighausen“. Am Sonntag, 18. September, können Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren ausprobieren, wie es sich anfühlt, in der Erwachsenenwelt zu leben. Zwischen Luisenbad und Domschul-Sportplatz werden rund 25 Stände aufgebaut, die das Alltagsleben einer echten Stadt nachbilden – vom Einwohnermeldeamt über den Supermarkt bis zur Müllabfuhr. Dort verdienen die Kinder ihr eigenes Geld – „Schleitaler“, die man nur direkt in „Schleswighausen“ ausgeben kann. Und sie müssen an das Finanzamt Steuern abführen.

Alle zwei Jahre erwacht „Schleswighausen“ für fünf Stunden zum Leben, und in der Regel machen zwischen 300 und 400 Kinder mit. Sie brauchen sich nicht vorher anzumelden. Um 12 Uhr geht es los, ab 17 Uhr wird die Stadt wieder abgebaut. „Man kann einfach spontan vorbeikommen“, sagt Maren Biltz vom Kinderschutzbund, die die Veranstaltung gemeinsam mit Maren Korban von der Arbeiterwohlfahrt organisiert. Im Hintergrund wirken rund 50 Erwachsene mit – freiwillige Helfer ebenso wie die Bufdis der Awo und Mitarbeiter des Jugendzentrums sowie anderer Betriebe, die „Schleswighausen“ unterstützen. Ganz wichtig: Eltern müssen draußen bleiben. Maren Biltz: „In der Vergangenheit haben wir es erlebt, dass sich Eltern direkt an unserem Supermarkt aufbauten und ihren Kindern sagen wollten, was sie kaufen sollen. Wir wollen aber, dass sie das selbst entscheiden.“ Denn die Kinder sollen an diesem Tag nicht nur Spaß haben, sondern nebenbei auch lernen, wie man sein eigenes Leben organisiert. Am Rande der Mitmachtstadt wird ein „Elterngarten“ aufgebaut, wo es Kaffee, Kuchen und Würstchen gibt und wo auch die kleinen Geschwister herumtoben können.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 07:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen