zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

23. März 2017 | 01:27 Uhr

Dannewerk : Ein Dank an Hermann Büll

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ex- und nun Ehrenbürgermeister stand im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs der Gemeinde mit rund 120 Gästen.

Einen würdigeren Rahmen und herzlicheren Empfang hätte es nicht geben können: Rund 120 Gäste folgten der Einladung von Bürgermeisterin Anke Gosch, denn sie wollten Hermann Büll bei der Verleihung des Ehrenbürgermeistertitels persönlich gratulieren und ihm ihre Anerkennung aussprechen. Das Gemeindehaus war bis auf den letzten Platz mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Ehrenamt und Kultur besetzt. Als Ehrengäste nahmen Kreispräsident Ulrich Brüggemeier, der Direktor des Archäologischen Landesmuseums Schloss-Gottorf Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim, die Archäologen Dr. Ulf Ickerodt mit Dr. Martin Segschneider vom archäologischen Landesamt, Danevirkegåden-Museumsleiter Nis Hardt, der stellvertretende AG 51-Kommodore Joseph Ehrenreich, Schleswigs Bürgermeister Thorsten Dahl, sein Nachfolger Arthur Christiansen, Kropps Bürgermeister Reinhard Müller, Haddebys Amtsvorsteher Ralf Feddersen, DRK-Kreisverbandsgeschäftsführer Kai Schmidt sowie der leitende Verwaltungsbeamte Knud Hansen und Haddebys Gemeindevertreter teil. An der Seite des Freundeskreis-Vorsitzenden Konstantin Henkel und Haddebys Pastor Witold Chwastek zeigte sich Schleswigs Kloster-Priörin Gesa von Maydell ebenfalls bestens gelaunt.

Seit 15 Jahren bildet der Neujahrsempfang in Dannewerk den Auftakt der gesellschaftlichen Veranstaltungen im Amt Haddeby. Hermann Büll selbst rief die Zusammenkunft mit Beginn seiner Amtszeit 1998 als Bürgermeister ins Leben – und nun sollte er nach 30-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Gemeinderat selbst einmal im Mittelpunkt stehen. Zu Tränen gerührt nahm der Geehrte die vielen warmen Worte der Anerkennung entgegen. „Deine Menschlichkeit und deine guten Kontakte, die der ganzen Gemeinde zu Gute kamen, sind und waren Gold wert. Deine Ausgeglichenheit, deine offene und gutmütige Art weiß jeder Dannewerker zu schätzen. Man hat bei dir immer Gehör gefunden und du warst immer da, wenn du gebraucht wurdest“, sagte Gosch. „Mit dir kann es keinen würdigeren Träger dieser Auszeichnung geben. Deine menschliche Art und Weise der Amtsführung, deine Bodenständigkeit als Familienmensch taten der Gemeinde und dem Amt Haddeby gut. Mit deinen Ideen und Initiativen hast du die Entwicklung der Gemeinde ganz entscheidend mit geprägt“, lobte Amtsvorsteher Ralf Feddersen.

Unisono bekräftigten die Gastredner die herausragende Menschlichkeit und Kontaktfreudigkeit des Ehrenbürgermeisters, der an der Seite seiner Ehefrau Irene am Ende langanhaltenden Applaus erntete. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Wulf Schady und seinem Trio „Alte Zaiten“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen