zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

23. August 2016 | 23:04 Uhr

Helios Klinikum Schleswig : Die unzufriedensten Patienten in ganz Norddeutschland

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Krankenhäuser im Vergleich: Das Schleswiger Helios-Klinik schneidet bei einer Befragung von AOK und Barmer am schlechtesten ab.

Die Kritik vieler Patienten am Schleswiger Helios-Klinikum – sie wird jetzt auch statistisch untermauert. Und das Ergebnis müsste die Geschäftsführung eigentlich sehr nachdenklich stimmen. Denn bei einer Erhebung zur Patientenzufriedenheit belegt das Krankenhaus an der Moltkestraße den letzten Platz in ganz Norddeutschland. Nur 60 Prozent der befragten Patienten bejahten demnach die Frage, ob sie die Schleswiger Klinik „ihrem besten Freund  /  ihrer besten Freundin weiterempfehlen“ würden. Das hat die Studie des Projekts „Weisse Liste“ ergeben, der Versichertenbefragungen durch die Krankenkassen AOK und Barmer GEK zugrunde liegen und die der Norddeutsche Rundfunk (NDR) jetzt ausgewertet hat. Zum Vergleich: Die beliebtesten Kliniken empfahlen 97 Prozent der Patienten weiter. Der Mittelwert für die 252 von 371 bewerteten Krankenhäuser in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern liegt bei 83 Prozent Weiterempfehlungen. Die Daten stammen aus dem Juni 2014, wurden also weit vor der aktuellen Debatte über Mängel bei Betreuung und Hygiene am Helios-Klinikum erfasst.

In Schleswig-Holstein liegt die Patientenzufriedenheit im Durchschnitt bei 80 Prozent. Im nördlichsten Bundesland wurden 47 von 101 Kliniken nach wissenschaftlichen Standards bewertet – also knapp jede zweite. Im Schleswiger Helios-Klinikum mit seinen 330 Betten gaben 573 Patienten darüber Auskunft, wie zufrieden sie mit Betreuung und Behandlung waren. Mit der ärztlichen Versorgung zeigten sich immerhin 74 Prozent einverstanden. Und der Umgang der Pflegekräfte mit den Patienten erntete 80 Prozent Zustimmung. Größte Schwachstelle der Schleswiger Klinik ist die Sauberkeit, mit der sich gerade mal 55 Prozent der Befragten zufrieden zeigten – der bundesweite Durchschnittswert liegt hier bei 79 Prozent. Auch bei anderen Kriterien wie Essensversorgung (63 Prozent) und Wartezeiten (67 Prozent) ist die Patientenzufriedenheit nicht sonderlich stark ausgeprägt.

Helios-Geschäftsführer Florian Friedel reagierte auf die Ergebnisse der „Weissen Liste“ mit einer eigenen Statistik, die erwartungsgemäß wesentlich positiver ausfällt. So teilte er gestern auf SN-Nachfrage mit: „Wir haben im Helios-Klinikum Schleswig etwa 15  500 stationär behandelte Patienten pro Jahr befragt. Der Rücklauf lag bei über 30 Prozent, also zirka 4700 Patienten. Diese Befragung erfolgt bei allen Patienten aller Krankenkassen. Durchschnittlich zeigten sich 90 Prozent der Patienten in unserer Befragung zufrieden.“ Seine Klinik verzeichne eine seit drei Jahren anhaltende stete Steigerung der Patientenzufriedenheit. Friedel weiter: „Dies macht deutlich, dass unsere Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung greifen.“

Nicht überall schneidet der Helios-Konzern mit seinen Häusern bei der „Weissen Liste“ übrigens so schlecht ab wie am Standort Schleswig. In der Helios-Klinik Kiel etwa liegt die Wohlfühlquote bei satten 90 Prozent. Damit belegt das Krankenhaus in der Schleswig-Holstein-Rangliste immerhin Platz 10. Nur einen Platz dahinter rangiert die Helios-Klinik in Damp (88 Prozent). Für die Helios-Fachklinik Schleswig (307 Betten) wurde keine Bewertung vorgenommen. Zur Begründung heißt es auf der Homepage der „Weissen Liste“: „Es liegen nicht genügend Beurteilungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 75.“

Die komplette Übersicht: www.weisse-liste.de

 

zur Startseite

von
erstellt am 03.Feb.2015 | 12:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen