zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

08. Dezember 2016 | 12:59 Uhr

Riverboat Shuffle : Die letzte Schleidampfer-Fahrt mit dem Schleswiger Musikclub

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der Schleswiger Musikclub hat sich aufgelöst. Damit endet auch die Ära der Riverboat Shuffles – aber nicht ganz.

So viele Passagiere wie diesmal waren lange nicht mehr an Bord der „Wappen von Schleswig“, wenn der Schleswiger Musikclub (SMC) zur Riverboat-Shuffle bat. Auf der Brücke des Schiffsanlegers am Gottorfdamm standen rund 120 Besucher in der Warteschlange. Denn das Konzert mit dem „Clarinet & Sax Revival Quartet“ um Ulf Schirmer sollte ein besonderes sein: Es war die letzte Veranstaltung des SMC, der sich nach 30 Jahren aufgelöst hat.

Dreieinhalb Stunden begeisterten die Musiker am Sonntagabend ihr Publikum mit feinem Jazz, Swing und Blues der 50er und 60er Jahre, während Kapitän Stefan Nelius das Schiff über die Schlei steuerte. „Es war eine schöne Zeit. Eine Ära geht zu Ende“, sagte Nelius.

Carsten Arndt, der letzte SMC-Vorsitzende, betonte: „Es soll aber keine Trauerveranstaltung werden. Wir machen das, was wir am besten können – und das ist Musik.“ Am 17. Juli 1985 startete der Musikclub seine erste musikalische Tour, die Wulf Schady als Initiator ins Leben rief und die er als Vorsitzender über 22 Jahre lang organisierte. Es folgten 80 Riverboat-Shuffles, dazu mehr als 500 weitere musikalische Veranstaltungen und Konzerte, die eine feste Größe im kulturellen Angebot der Stadt waren. Damit ist nun Schluss. Zu wenige Besucher waren zu den letzten Veranstaltungen gekommen. Der Verein wird aufgelöst, die letzte Veranstaltung abgewickelt und das finanzielle Erbe an den Friedrichsberger Spielmannszug überreicht. Dort soll es zur Förderung der Jugendarbeit eingesetzt werden.

Die Musik jedoch lebt weiter. Und weil die Riverboat-Shuffle für viele musikbegeisterte Menschen eines der gewohnten Highlights auf der Schlei darstellte, werden Schlei-Kapitän Nelius und seine Familie dieses Vermächtnis des SMC im nächsten Jahr fortsetzen: am 2. Juli. Erst am Ende der Tour gaben dies die Schiffseignerinnen Hertha Nelius und Gisela Boyer, Mutter und Tante des Kapitäns, unter dem Applaus der Zuschauer bekannt. Tränenreich fiel ihr Abschied von den Freunden des Musikclubs aus, schließlich habe man immer bestens Hand in Hand zusammengearbeitet. Für die Mitglieder und Musiker des MSC war der Schleidampfer eine vertraute Heimat geworden. „Wir freuen uns, dass es weitergeht“, sagte Besucherin Hanne Schwarz aus Fahrdorf. Und darin waren sich auch ihre Freunde Anna-Maria und Gerhard Hoppmann aus Schleswig einig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen