zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Schleswiger Nachrichten

25. Oktober 2014 | 17:13 Uhr

Kropp : Budenzauber unter dem Tannenbaum

vom

Kropper Hauptstraßenfest mit Kinderkarussell, Kutschfahrten und Rodelbahn / Tombola-Erlös geht an Pfadfinder und Amtsjugendpflege

Kropp | Eine tolle Stimmung herrschte bei dem 32. Hauptstraßenfest. Überall sah man gut gelaunte Menschen. Die milderen Temperaturen und das trockene Wetter nach den kalten und schneereichen Tagen lockte Jung und Alt ins Freie.

Anzeige
Anzeige

Die Angebote waren vielfältig - sowohl an beiden Seiten der für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrten Hauptstraße als auch in den Geschäften. Neben den Ständen, die Punsch, Kakao, Lumumba, Cocktails und Kaffee anboten, konnte man sich mit Wildsaubratwurst mit Zaubersauce, Erbsensuppe, Crêpes, Waffeln, Keksen und Kuchen versorgen. Auch Pilze in der Pfanne standen im Angebot. Bei den Pfadfindern gab es Stockbrot am offenen Lagerfeuer und Café Bielenberg bot Berliner an. Das evangelische Gemeindezentrum wurde zum Treffpunkt bei Förtchen und Kaffee. Dort verkauften die Pfadfinder selbst gebastelte Engel aus Holz und Hobbykünstlerin Marlene Knutzen bot ihre gestalteten Postkarten zugunsten des Turmbaus der Dorfkirche an.

Unter dem zehn Meter hohen Weihnachtsbaum herrschte Budenzauber. Für die Aktivitäten sorgten der TSV, die DLRG, der Förderkreis der Geestlandschule und die Junge Union. Über 6000 Lose wurden verkauft. Der Erlös geht je zur Hälfte an die Pfadfinder und an die Amtsjugendpflege. 600 Preise im Wert von 3000 Euro wurden verteilt, darunter ein Gutschein-Weihnachtsbaum im Wert von 240 Euro, Winterreifen, eine Bohrmaschine und jede Menge Gutscheine. Das Fahrrad gewann Ingrid Naeve aus Kropp. Die Glückslose wurden vom fünfjährigen Lukas gezogen.

Der Weihnachtsmann war unterwegs und verteilte Süßigkeiten. Es gab ein Kinderkarussell, eine Minieisenbahn und Ponyreiten. Auch Kutschfahrten waren möglich. Sogar eine "Rodelbahn" war aufgebaut. Für die weihnachtliche Musik sorgten unter anderem die Band der Freiwilligen Feuerwehr und die Spielleute der Siedlergemeinschaft.

"Wir sind mit dem Besuch sehr zufrieden", sagte Adolf Deeke vom Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe. Das Engagement habe sich gelohnt, die Leute hätten das Angebot gut angenommen und man könne sich auf das 33. Hauptstraßenfest im kommenden Jahr freuen.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Dez.2012 | 07:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige