zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

02. Dezember 2016 | 19:12 Uhr

Schleswig : Brutaler Raubüberfall am Bahnhof

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ein 61-Jähriger liegt nach einer Attacke auf dem Schleswiger Bahnhof im Krankenhaus.

Ein 61-Jähriger ist Opfer eines schweren Raubüberfalls geworden. Wie die Polizei erst am Dienstag auf SN-Nachfrage bestätigte, hatte der Mann aus dem Schleswiger Umland am Sonnabendmorgen gegen 5 Uhr sein Auto in der Bahnhofstraße abgestellt und sich zu Fuß zur Unterführung am Bahnhof begeben. Plötzlich hörte er Schritte hinter sich und wurde unmittelbar darauf von zwei jungen Männern überfallen. Die Täter schlugen ihrem Opfer den Polizeiangaben zufolge mehrfach ins Gesicht und ließen auch nicht ab, als es zu Boden ging. Unter Vorhalt eines Messers forderten sie den Mann auf, ihnen seine Geldbörse und die Fahrzeugschlüssel auszuhändigen.

Die beiden Täter fuhren danach mit dem Mercedes des Geschädigten davon. Der 61-Jährige erlitt mehrere Rippenbrüche und innere Verletzungen. Er liegt noch immer im Krankenhaus. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief zunächst erfolglos.

Am Sonnabendnachmittag fiel dann einer Streife des 1. Polizeireviers Flensburg der gestohlene Mercedes mit Schleswiger Kennzeichen in der Flensburger Innenstadt auf. Der Pkw wurde kontrolliert, am Steuer befand sich ein 15-Jähriger. Ein Arzt entnahm ihm zusätzlich eine Blutprobe, da Hinweise auf Drogenkonsum vorlagen.

Im weiteren Verlauf konnte der Mittäter ermittelt werden. Es handelt sich dabei um einen 25-jährigen aus Flensburg stammenden Mann. Er räumte den Raubüberfall ein. Ein Richter erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen ihn.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jun.2016 | 10:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen