zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Schlei-Bote

26. November 2014 | 17:08 Uhr

Kappeln : Sektempfang im Bassin mit Badesachen und Krawatte

vom

Seit zehn Jahren öffentliche Nutzung: Die Schwimmhalle feiert am kommenden Sonnabend ihr Jubiläum. Dann erwartet Kablau seine Gäste zum Empfang während des öffentlichen Schwimmens.

Kappeln | Vor zehn Jahren wurde die Marinewaffenschule in Ellenberg aufgegeben. Seit dieser Zeit ist die Schwimmhalle der Öffentlichkeit zugänglich, und das will Badbetreiber Torben Kablau jetzt feiern. Der Anlass für die Feierlichkeiten ist mehr mit Blick auf die Vergangenheit als auf die Zukunft gerichtet.
Denn damals vor zehn Jahren hätte wohl kaum jemand es für möglich gehalten, dass die Schwimmhalle so lange betrieben wird. So paradox dies klingt, vielleicht ist genau diese heutige Ausweglosigkeit ein gutes Zeichen angesichts der damaligen Perspektivlosigkeit. Denn heute reicht der zeitliche Erwartungshorizont gerade mal bis 2014.
"Ende 2014 ist hier Schluss", sagt Kablau. Eventuell gehe der Betrieb darüber hinaus noch weiter, doch wohl nicht mit Geldern von der Hamburger AMA, der neuen Eigentümerin der Marinewaffenschule. "Es ist nur ein Zeitspiel, denn der Platz auf dem die Schwimmhalle steht, ist in der Planung der Schleiterrassen für Wohnhäuser vorgesehen." An anderer Stelle gebe es dagegen Platz für eine neue Schwimmhalle, doch deren Kosten bezifferte Kablau auf acht bis neun Millionen Euro. Nachdem die AMA sich positioniert hat, sieht Kablau nun den Ball bei der Stadt. Doch so kurz vor den Kommunalwahlen rühre man sich dort nicht.
So wird denn nun erst mal mit geladenen Gästen das Zehn-Jahres-Jubiläum gefeiert. Immerhin bietet das Schwimmbad jährlich elf Aqua-Fitness-Kurse an und macht 300 Kinder in Schwimmkursen mit dem nassen Element vertraut. Hinzu kommen Schul- und Vereinsschwimmen von Kappeln über Süderbrarup und Gelting bis Damp. Und auch für Trainingslager für Landes- und Deutsche Meisterschaften ist die Schwimmhalle gefragt.
Am Sonnabend, 2. März, erwartet Kablau ab 13 Uhr seine Gäste zum Empfang während des öffentlichen Schwimmens. Geladen sind unter anderem Schuldirektoren, Vertreter der AMA, alle Stadtvertreter, aber auch der frühere Badgeschäftsführer Manfred Bohner, der Ex-Vorsitzende des Schwimmbad-Fördervereins Bernd-Uwe Böttcher sowie der ehemalige Bürgermeister Roman Fedoria.
Für seine Gäste hat Kablau sich etwas Besonderes ausgedacht: Sektempfang im Wasser. Und dementsprechend sieht die Kleiderordnung aus: Badesachen, Krawatte und Bademantel. Und auch wer nicht zu den Feierlichkeiten eingeladen ist, hat dennoch einen Grund zum Feiern. Im Rahmen des öffentlichen Schwimmens wird an diesem Tag kein Eintrittsgeld erhoben.

Anzeige
Anzeige
zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2013 | 09:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige