zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Schlei-Bote

26. November 2014 | 13:38 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Karby-Dörphof : Karbys Wehr wächst und hilft immer häufiger

vom

Gemeindewehrführer Günter Haupt musste bei der Hauptversammlung feststellen, dass die Kapazität des Mannschaftsraumes erschöpft war.

Karby | Sorgen um den Mitgliedernachwuchs, den spüren die Verantwortlichen bei der Freiwilligen Feuerwehr Karby-Dörphof nicht. Gemeindewehrführer Günter Haupt musste bei der Hauptversammlung sogar feststellen, dass die Kapazität des Mannschaftsraumes erschöpft war. Eine stabile Ehrenabteilung (17 Mitglieder) und stetiger Zuwachs in der Einsatzabteilung (34 Aktive) sind die Gründe dafür.
Im zurückliegenden Zeitraum seit der Herbstversammlung waren die Brandschützer wiederholt im Einsatz. Fehlalarme einer Brandmeldeanlage in Schönhagen, ein Großbrand auf einem Reiterhof in Damp sowie der gleichzeitige Brand einer mobilen Heizungsanlage in Schuby und eine technische Hilfeleistung in Dörphof verursachten einen starken Anstieg der Einsatzstatistik, berichtete Haupt. Auch im Bereich der Brandschutzprävention waren die Karbyer aktiv und nahmen Termine in den Kindertagesstätten, der Grundschule und auch auf Einladung des DRK wahr.
Haupt fand aber auch klare Worte, als es um die Beteiligung der aktiven Mitglieder am Stiftungsfest im vergangenen Dezember ging. Trotz angesetzten Dienstes waren einige Mitglieder unentschuldigt ferngeblieben, dieses Verhalten sei auch im Hinblick auf die Mühen in den Vorbereitungen zur Veranstaltung nicht akzeptabel.
Kassenführerin Sonja Brockmüller berichtete über einen gesunden Kassenbestand. Der sei aber auch nötig, da die Wehr im Juli ihre 125-Jahr-Feier begehen will.
Nach fünfjähriger Tätigkeit als Schriftführer stellte sich Löschmeister Kai Ziemann nicht wieder zur Wahl. Als Nachfolger wurde Hauptfeuerwehrmann Frank Göbel gewählt.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr erhielt Gottfried Behnke die entsprechende Anerkennung. Die Feuerwehrmänner Maik Asser und Dirk Henrici wurden zu Oberfeuerwehrmännern, die Oberfeuerwehrmänner Tim Brockmüller, André Olma und in Abwesenheit Christoph Itzke zu Hauptfeuerwehrmännern befördert. Mirko Hein ist frischgebackener Feuerwehrmann. Aus der Jugendfeuerwehr Winnemark stellte sich der 17-jährige Tim-Christian Steensen-Feddersen aus Dörphof vor. Tim-Christian wird mit dem 18. Lebensjahr zur Einsatzabteilung nach Karby wechseln. Abschied nahmen die aktiven Mitglieder von Helmut Nauenburg, der mit 67 Jahren in die Ehrenabteilung wechselte.

Anzeige
Anzeige
zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2013 | 08:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige