zur Navigation springen

Schlei-Bote

05. Dezember 2016 | 15:42 Uhr

Stoltebüll : Kappelns Bürgermeister wirbt für interkommunales Gewerbegebiet

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Gemeindevertreter zeigen sich interessiert. Beitritt zum Breitbandzweckverband der Gemeinden der Ämter Hürup, Langballig und Geltinger Bucht.

Kappelns Bürgermeister Heiko Traulsen war zur jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung Stoltebüll gekommen, um Werbung für das Projekt „Interkommunales Gewerbegebiet“ in Kappeln Ellenberg zu machen. In Ellenberg, gegenüber dem neuen Einkaufszentrum, soll auf 17 Hektar Fläche, erweiterbar auf 30 Hektar, ein neues Gewerbegebiet entstehen. Ziel ist es, ansässigen Firmen Erweiterungsmöglichkeiten zu bieten, Neuansiedlungen zu ermöglichen und dadurch Arbeitsplätze zu schaffen und junge Menschen in der Region zu halten. Träger soll ein Zweckverband, gebildet aus den Ämtern Schlei-Ostsee und Kappeln-Land, der Stadt Kappeln und weiteren interessierten Gemeinden sein.

Weil Kappeln dieses Projekt nicht alleine umsetzen kann, sucht Traulsen Mitstreiter. Es würden öffentliche Fördermittel von 60 bis 70 Prozent erwartet und Gewerbesteuereinnahmen über den Zweckverband an die Gemeinden verteilt, so der Bürgermeister. Der Vortrag wurde von den Gemeindevertretern positiv aufgenommen.

Verärgert informierte Bürgermeister Hans-Jürgen Schwager, darüber, dass der Schwarzdecken-Unterhaltungsverband keine Wegebaumaßnahmen vornehmen wird. Die angemeldeten Straßenabschnitte für eine Deckenneubelegung seien zurückgestellt worden mit der Begründung, der Zustand werde „als ausreichend bewertet“.

Einmütig beschlossen die Gemeindevertreter den Beitritt zum neu gebildeten Breitbandzweckverband der Gemeinden der Ämter Hürup. Langballig und Geltinger Bucht. Zuvor hatte der Leitende Verwaltungsbeamte Gerd Aloe das Procedere zur Verbandsgründung und die Kosten erläutert. Für Stoltebüll dürften sie sich auf rund 3300 Euro belaufen. Auf den Kauf weiterer S-H-Netz-AG-Aktien verzichtete die Gemeinde mit sechs gegen vier Stimmen.

Die Wahl von Stefan Schulz zum Ortswehrführer der Wehr Gulde-Schörderup wurde bestätigt und Schwager überreichte ihm die Ernennungsurkunde.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Mai.2016 | 07:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen