zur Navigation springen

Schlei-Bote

26. Juli 2016 | 14:09 Uhr

Kappeln : Gleich sechs Neue für die Mehlbyer Wehr

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Aktive leisteten im vergangenen Jahr mehr als 5600 Arbeitsstunden.

Von „einem spannenden, erlebnisreichen Jahr 2015“, berichtete Dirk Schadewaldt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Mehlby. Das vergangene Jahr wird in der Feuerwehrgeschichte als Umzugsjahr eingehen – weg vom Florianhaus und rein in das Feuerwehr-Gerätehaus Mehlby, wie es offiziell heißt. Dieser Umzug war allerdings mit viel zusätzlicher Arbeit verbunden. Allein 1.800 freiwillige Stunden leisteten die Aktiven nach Schadewaldts Rechnung rund am Bau. Allerdings verschwieg der Wehrführer nicht, dass noch Restarbeiten und Mängelbeseitigungen anstehen. Er bat das Bauamt dabei um Mithilfe.

Anhand von weiteren Zahlen belegte Schadewaldt den Fleiß seiner Wehr, die 1.920 Stunden bei Dienst- und Übungsabenden im Einsatz war. Hinzu kamen 822 Stunden für Lehrgänge, 600 Stunden für Veranstaltungen, der Vorstand hat zusätzlich 14 Stunden zusammengesessen. Insgesamt haben die Mehlbyer Feuerwehrleute somit 5.608 ehrenamtliche Stunden geleistet. Bei den Einsätzen ging es ruhiger zu. Die Wehr musste 38 Mal ausrücken. Hauptursache waren verschlossene Türen und Brände. An zweiter Stelle standen Verkehrsunfälle.

Personell hat sich bei der Wehr einiges getan. Neuer Hauswart ist Malte Lorenzen. Tobias Steffen ist für Wolfgang Heckener, der eine Position im Kreisfeuerwehrverband übernommen hat, zum neuen Jugendwart gewählt worden. Steffens Posten des Gruppenführers übernahm John Vorbringer. Derzeit hat die Mehlbyer Wehr 33 Aktive, davon zwei in der Reserveabteilung, acht Ehrenmitglieder, 34 in der Jugendabteilung und 127 fördernde Mitglieder. Nun standen sechs neue Mitglieder auf der Bewerberliste, und alle wurden einstimmig aufgenommen. Damit stieg die Zahl der Aktiven um sechs. Bernd Reiner Bardosseck wurde mit 28 Ja-Stimmen und einer Enthaltung zum stellvertretenden Ortswehrführer wiedergewählt.

Gemeinsam nahmen Bürgermeister Heiko Traulsen, Gemeindewehrführer Dirk Schadewaldt, zugleich auch Mehlbyer Ortswehrführer, und sein Stellvertreter Rainer Seehusen die Ehrungen und Beförderungen vor. Geehrt wurden Fred Schley (50 Jahre), Horst Schadewaldt (40), Michael Karg (20) und Walter Albig (zehn) für langjährige Mitgliedschaft. Aufgrund bestandener Lehrgänge wurden Jule Radix zur Oberfeuerwehrfrau, Tim Bielke zum Oberfeuerwehrmann und Tobias Steffen zum Hauptlöschmeister befördert. Nachgeholt wurde eine Beförderung für Timo Holst, er ist nun Hauptlöschmeister.

Auch in diesem Jahr warten auf die Wehr neue Herausforderungen. Im Herbst erhält die Wehr einen neuen Einsatz-Leitwagen, parallel dazu wird der Digitalfunk eingeführt. In dieser Sache sollen die Feuerwehrleute ab Februar in der neuen Software für Feuerwehreinsätzen und Großschadenslagen geschult werden.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen