zur Navigation springen

Schlei-Bote

28. August 2016 | 00:13 Uhr

Obwohl sie vorerst Abschied nehmen müssen von Lok „Julchen“ (schwarz, im Hintergrund), blicken sie optimistisch in die Zukunft: Iver-Andreas Schiller, Heiner Nissen, Betriebsleiter Klaus Jordt und die ehrenamtlichen Helfer Alexander Scharf, Jendrik Eggers und Hartwig Rehse (v.r.).
Angelner Dampfeisenbahn : Eine Atempause für „Julchen“

Die 67 Jahre alte Dampflok der Museumsbahn benötigt einen neuen Kessel – und fährt daher zum vorerst letzten Mal.

Social

Weitere Singles in Schleswig-Holstein suchen, finden und kennenlernen:

Bild des Tages

Mehr Bilder