zur Navigation springen

Schenefelder Tageblatt

01. Oktober 2016 | 03:29 Uhr

Rock, Pop und Indie-Jazz im Juks

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Jugend-Event „Schenefeld Rockx“ bietet zum zweiten Mal am Freitag, 23. September, Nachwuchsbands eine Bühne

Am kommenden Freitag, 23. September, steht das Juks in Schenefeld wieder ganz im Zeichen von Rock, Pop und Indie-Jazz. Wie auch im vergangenen Jahr veranstaltet der Kinder- und Jugendbeirat in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Schenefeld und der Technik AG des Gymnasium Schenefelds das Konzert „Schenefeld Rockx“. 2015    feierte das Event seine Premiere – und das sehr erfolgreich. 450 Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene stürmten das Jugend- und Kulturzentrum im Osterbrooksweg 25 und feierten gemeinsam bis Mitternacht.

„Schenefeld Rockx“ wird allein von Schülern realisiert und bietet ein Konzert, bei dem Schülerbands, ehemalige Schülerbands und Nachwuchscombos für Jugendliche und Erwachsene spielen können. Alexander Hoffmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendbeirats freut sich, dass es gemeinsam gelungen ist, das Konzert erneut auf die Beine zu stellen. Außer ihm gehören noch Niklas Tischler, Malte Westphal, Justus Mai und Niklas Beckmann zum Organisationsteam. 13 Bands und Solokünstler wollen die Zuschauer begeistern. Natürlich hofft der Schenefelder auf „ein ähnlich volles Haus wie im vergangenen Jahr“. Für gute Stimmung will er durch bekanntere jüngere Bands wie „Cherries on a Blacklist“, „This is a Journey“, „Substation“ oder aber auch „Fly with Paperwings“ sorgen.

Die Bandmitglieder von „Cherries on a Blacklist“ kommen aus Schenefeld und spielen alternativen Rock. Bei metal.de wurde das Album „Glorious Days“ als „coole moderne Rock-Scheibe“ gelobt.

Die Jungs von „This is a Journey“ kommen alle aus Schenefeld und bieten Post-Hardcore. Die Mitglieder von „Substation“ aus Schenefeld spielen hingegen Trancecore. Das bedeutet laut eigener Aussage Metal zum Abfeiern, Techno zum Tanzen, Hardcore zum Moshen und und Breakdowns zum Headbangen. Jeder soll mitmachen, mitklatschen, springen, ausrasten, einfach nur Spaß haben und die Musik genießen. „Fly with Paper Wings“ kommen aus Schenefeld und waren in diesem Jahr bei der Kieler Woche dabei. Ihre Musik besteht sowohl aus melodischen Riffs als auch harten Breakdowns.

Hoffmann berichtete gestern, dass bisher im Vorverkauf an die 100 Tickets verkauft wurden. Jedoch zeige die Erfahrung, dass die meisten Gäste erst an der Abendkasse Karten kaufen. „Ich freue mich auf ein tolles Konzert und hoffe auf einen gelungenen Ablauf, bei dem nichts schief läuft.“


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 16:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen