zur Navigation springen

Schenefelder Tageblatt

08. Dezember 2016 | 10:54 Uhr

Haushalt in Schenefeld : An der Bildung wird nicht gespart

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Es sind Investitionen in Höhe von 535.350 Euro geplant.

Schenefeld | Auch wenn an anderen Stellen in Schenefeld im kommenden Jahr gespart werden muss – in die Schulen wird stark investiert. Die Debatte während der Haushaltsverhandlungen des Ausschusses für Schule, Sport und Kultur fiel am Dienstagabend dementsprechend kurz aus. Der Ausschussvorsitzende Tobias Löffler (CDU) hatte keine Mühe damit, die anderen Politiker vom vorliegenden Entwurf zu überzeugen.

Insgesamt sollen die Schulen mit einer Summe von 535.350 Euro bedacht werden. Die Liste für die größeren Investitionen ausgehend vom medienpädagogischen Konzept ist lang. „Das Bild wird sich in den kommenden Jahren gewaltig wandeln“, prophezeit Daniel Arwers vom Fachbereich Bildung. Die Gorch-Fock-Schule erhält nach den jetzigen Planungen 86.800 Euro. Zu den größeren Investitionen gehören sechs weitere Touch-Displays für die Klassenräume, die Anschaffung des Schulserversystems „IServ“, zehn Dokumentenkameras für die Displays sowie 22 Laptops für die Klassen.

An der Grundschule Altgemeinde wird die IT- und Unterrichtstechnik mit Mitteln in Höhe von 87300 Euro modernisiert. Auch hier sind sechs Touch-Displays und das Serversystem sowie neun Dokumentenkameras vorgesehen. Mit 24 neuen Laptops können die Schüler künftig arbeiten. Die Gemeinschaftsschule soll mit 121.000 Euro bedacht werden. Außer den sechs Touch-Displays und neun Dokumentenkameras sind auch in diesem Fall 24 Laptops für die Klassenräume vorgesehen. Zudem soll es 34 neue Computerarbeitsplätze und 20 mobile Endgeräte für den Unterricht geben und die Anschaffung diverser Lern- und Schulsoftware ist geplant.

Die Investitionen bei der Ausstattung des Gymnasiums belaufen sich auf 97.850 Euro. Sechs weitere Touch-Plays werden eingesetzt. Zudem wird es eine neue Software für eine App geben, die die Vertretungspläne digitalisiert. Die Fachschaft Musik bekommt einen neuen Computer. Außerdem sind weitere Lizenzen Microsoft Windows 10 und Office 2016 notwendig. Insgesamt neun Notebooks für Lehrer kommen dazu. Und es gibt einen Beamer für die Fachschaft Informatik. Sechs neue Landesnetzrechner sollen die Dokumentierung der Lehrer vereinfachen. Die Fachschaft Kunst erhält eine Lizenz für Adobe InDesign und es wird ein neuer Drucker angeschafft. Zwei Notebooks für die Software Cassy Lab für die Fachschaft Physik komplettieren die Liste an größeren Anschaffungen. Die Ratsversammlung entscheidet endgültig, ob alle Anschaffungen in den Haushalt aufgenommen werden. Das Gremium tagt am Donnerstag, 8. Dezember, ab 19 Uhr im Rathaus.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2016 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen