zur Navigation springen

Schenefelder Tageblatt

11. Dezember 2016 | 10:59 Uhr

Abschluss: Sie sind dann mal weg

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Entlassungsfeier 98 Jungen und Mädchen verlassen die Gemeinschaftsschule Achter de Weiden / Festakt im Forum

Der Einzug in das festlich geschmückte Forum gleicht fast einem kleinen Triumphzug. Kein Wunder, die Neunt- und Zehntklässler der Gemeinschaftsschule Achter de Weiden hatten gestern Nachmittag allen Grund zu triumphieren. 98    Jungen und Mädchen haben ihren Schulabschluss in der Tasche. Mit einem „dicken Glückwunsch“ verabschiedete Schulleiter Dirk Ziegenhagen den ersten Jahrgang der Schenefelder Gemeinschaftsschule, die im August 2010 aus der ehemaligen Haupt- und Realschule entstanden war. „Weiter zur Schule, eine Ausbildung, ins Ausland oder ein freiwilliges soziales Jahr: Jetzt geht jeder von Euch seinen eigenen Weg. Für Euch ist das der richtige Weg. Ich wünsche Euch auf diesem Weg ganz viel Erfolg“, sagte Ziegenhagen.

Die Feierstunde im Forum begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Anschlags in Nizza: „Unter ihnen sollen auch eine Lehrerin und zwei Schüler aus Berlin sein“, sagte der Schulleiter.

Schenefelds Bürgervorsteherin Gudrun Bichowski (SPD) riet den jungen Menschen, mutig zu sein und Chancen zu ergreifen. „Setzt Euch für das ein, was Euch wichtig ist.“ Arbeit werde einen Großteil ihres Leben bestimmen. „Ihr werdet nur zufrieden sein, wenn Ihr Eure Arbeit liebt.“ Die Bürgervorsteherin dankte Ziegenhagen und dem Lehrerkollegium für den „großen persönlichen Einsatz“. Der „Abschluss“-Chor textete einen Mark-Forster-Song um und so schallte es durchs Forum: „Hört auf die Lehrer, hört was sie sagen.“ Doch damit ist es jetzt vorbei. Diese Schüler sind dann mal weg.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Jul.2016 | 16:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen