zur Navigation springen

Quickborner Tageblatt

11. Dezember 2016 | 05:22 Uhr

560.000 Euro : Zwei neue Brücken ins Himmelmoor

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Der Ausschuss für kommunale Dienstleistungen befürwortete die Pläne der Verwaltung einstimmig.

Quickborn | Ihre beiden Pinnau-Brücken ins Himmelmoor will die Stadt Quickborn ersetzen lassen. Der Ausschuss für kommunale Dienstleistungen befürwortete die Pläne der Verwaltung einstimmig.

Am Himmelmoorweg soll bis Weihnachten für etwa 175.000 Euro eine Rad- und Gehwegbrücke aus Aluminium errichtet werden. Die Stadt hatte die alte Querung im Februar wegen Unterspülungen der Verankerungen abreißen lassen. „Die Telefone klingeln bei uns seither heiß. Im Naherholungsbereich ist sie unverzichtbar“, sagte Uwe Scharpenberg, Leiter des Fachbereichs Tiefbauten. Ein Bauwerk aus Aluminium sei in der Anschaffung zwar teurer, im Unterhalt aber günstiger als eines aus Stahl. Die Installation komme ohne Arbeiten auf geschützten Flächen links und rechts des Weges aus.

Die Brücke im Verlauf der Himmelmoorchaussee hatte die Stadt samt Zuwegung gekauft, weil sie für die Feuerwehr und die Landwirtschaft unverzichtbar sei. Sie steht, gilt noch als sicher, weist aber schwere Mängel auf und entspricht nicht den gültigen Vorschriften. Die Stadt will aufgrund ihrer Verkehrssicherungspflicht bis Mitte März für 385.000 Euro eine einspurige Straßenbrücke mit Gehweg bauen lassen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen