zur Navigation springen

Quickborner Tageblatt

07. Dezember 2016 | 19:29 Uhr

Vor Nordderby gegen den HSV : Werder-Fans randalieren im Bahnhof von Ellerau

vom

Die Derbys gegen den HSV gelten wegen der Rivalität als brisant. Was die Fans nördlich von Hamburg machten, ist unklar.

Ellerau | Vor dem Anpfiff des Nordderbys haben Fußballfans an einem Bahnhof in Schleswig-Holstein Krawall gemacht. Am Samstagmittag hätten sich etwa 240 gewaltbereite Werder-Fans im Bahnhof von Ellerau (Kreis Segeberg) aufgehalten, 50 von ihnen sollen randaliert haben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Demnach klebten die Fußballfans Kameras im Bahnhofsgebäude und einem Zug der AKN ab. In dem Triebwagen kam es zu mehreren Sachbeschädigungen. Warum die Bremen-Fans in dem kleinen Bahnhof nördlich von Hamburg unterwegs waren, war zunächst unklar.

Die Nordderbys zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen gelten wegen der Fan-Rivalität als brisant. Bei dem Spiel am Samstag im Volksparkstadion galten deshalb erhöhte Sicherheitsvorkehrungen.

Die rund 30 alarmierten Polizeikräfte nahmen die Identitäten der teilweise offensichtlich gewaltbereiten Fußballfans auf und durchsuchten sie. Dabei wurden unter anderem Böller, geringe Mengen Marihuana und Sturmhauben sichergestellt. Einige lange Stöcke entpuppten sich als Fahnenhalterungen.

Die 239 Fans wurden mit Bussen wieder in Richtung Bremen zurückgefahren. Die Bundespolizei übernahm die vorsorgliche Begleitung der überwiegend gewaltbereiten Personen.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2016 | 15:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert