zur Navigation springen

Quickborner Tageblatt

10. Dezember 2016 | 19:36 Uhr

Quickborn : Motorradfahrer flüchtet vor der Polizei – nicht zum ersten Mal

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Der Fahrer gab Vollgas und flüchtete über einen Gehweg. Ein Polizist konnte sich nur durch einen beherzten Sprung zur Seite vor dem nahenden Motorrad in Sicherheit bringen.

Quickborn | Zum wiederholten Mal ist einem etwa 30-jährigen Motorradfahrer am Dienstagvormittag in Quickborn die Flucht vor der Polizei gelungen. Eine Polizeibeamtin hatte die Kawasaki gegen 10 Uhr gesehen und festgestellt, dass es sich dabei um ein Motorrad handelt, dessen Fahrer sich bereits einige Wochen zuvor einer Kontrolle entzogen hatte. Das teilte Polizeisprecherin Silke Westphal am heutigen Mittwoch mit. Daraufhin wurde von einem Streifenwagen eine Straßensperre eröffnet, bei der der Fahrer anhalten musste.

Die Beamten forderten den Motorradfahrer auf das Motorrad auszuschalten. Dieses sagte er auch zu, gab dann aber im letzten Moment Vollgas und flüchtete über den Gehweg. Der Polizist musste zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Es gelang ihnen aber nicht, den Fahrer einzuholen. Seine schwarze Kawasaki – mit gefälschtem PI-Kennzeichen – fanden die Beamten vor der Feuerwache in Ellerbek.

Der Fahrer habe jedoch auch mit einem Polizeihund nicht gefunden werden können.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 15:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert