zur Navigation springen

Quickborner Tageblatt

06. Dezember 2016 | 15:17 Uhr

Quickborn : Mann bei Rückführung schwerverletzt

vom

Der Mann sprang aus dem Fenster einer Unterkunft und verletzte sich dabei so schwer, dass die Aktion abgebrochen werden musste.

Am gestrigen Dienstag ist es in Quickborn bei einer versuchten Rückführung einer Frau aus Afghanistan und ihrer drei Kinder zu einem Zwischenfall gekommen. Das teilte Kreissprecher Oliver Carstens mit. Als Mitarbeiter des Kreises zusammen mit drei Beamten des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten die vier Personen aus einer Unterkunft holen wollten, sprang ein Mann aus dem Fenster der Wohnung, die in etwa vier Metern Höhe liegt. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen. Die Rückführung ist daraufhin abgebrochen worden. In welchem Verhältnis der Mann zu der Mutter und ihren Kindern steht und warum er aus dem Fenster gesprungen ist, ist derzeit noch unklar.

Bei einer Rückführung im Rahmen des Dublin-Verfahrens wird die betroffene Personen nicht wie bei einer Abschiebung in ihr Herkunftsland zurückgeschickt, sondern in das Land, wo das entsprechende Asylverfahren betrieben wird. Ob und wie weit das Verfahren dort gediehen ist (droht eine endgültige Abschiebung oder nicht) ist dann nicht bekannt.

Die betroffenen Personen sollten im Rahmen des Dublin-Verfahrens nach Bulgarien beziehungsweise zum Flughafen in Hamburg gebracht werden. Nachdem die Kreis- und Landesmitarbeiter jedoch vergeblich längere Zeit geklingelt haben, drangen sie mit einem Schlüssel der Stadt Quickborn in die Unterkunft ein. Daraufhin sprang der Mann aus dem Fenster.

Rettungskräfte versorgten den schwerverletzten Mann. Nach Angaben von Kreissprecher Oliver Carstens ist die Aktion daraufhin abgebrochen worden. Alle Beteiligten seien sehr bestürzt und die Gedanken seien bei dem Verletzten und seinen Angehörigen, so Carstens. Einen vergleichbaren Vorfall habe es laut Kreissprecher noch nicht gegeben. Auch Landesweit sei kein derartiger Fall bekannt, das gab das Landesamt für Ausländerangelegenheiten auf shz.de-Anfrage bekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2016 | 16:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert