zur Navigation springen

Quickborner Tageblatt

22. Januar 2017 | 15:16 Uhr

Kammermusik : Hochrangige Konzerte in Quickborn

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Freunde der Kammermusik Quickborn starten in die 58. Vorstellungsreihe: Internationale Stars stehen auf der Bühne.

Das Quickborner Eulen- und Schützenfest hat sich mit den Jahren zu einer Tradition in der Stadt entwickelt. Den Auftakt zu den Festtagen macht ein Konzert der Freunde der Kammermusik. Am Donnerstag, 8. September, stehen ab 19.30 Uhr die Hamburger Musical-Stars Lillemor Spitzer und Petter Bjällö mit Band auf der Bühne. Sie präsentieren mit ihrem Programm „Swinging Broadway“ Musicalsongs und Swing-Klassiker. Damit startet der Verein ist seine 58. Saison. Acht Konzerte haben die Freunde der Kammermusik auf die Beine gestellt.

Weiter geht es am Freitag, 14. Oktober, mit einem Sonderkonzert. Die Chorknaben Uetersen sind gemeinsam mit Hans-Joachim Lustig auf der Bühne der kathlischen St. Marienkirche, Kurzer Kamp 2, zu sehen. Dieses Konzert findet in Kooperation mit dem Kultur-Verein Quickborn statt. Die 80 Knaben und jungen Männer singen Werke von Henry Purcell, Johann Pachelbel, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn und Josef Gabriel Rheinberger.

Am  Sonntag, 13. November, präsentieren die Freunde der Kammermusik einen „Schumann Marathon“. Nach dem Brahms Projekt im vergangenen Jahr, widmen sich das Hamburg Trio and friends in diesem Jahr der Klavierkammermusik Robert Schumanns. Ab 17 Uhr spielen die Musiker ein wahres XL-Konzert mit den drei Klaviertrios, dem Klavierquartett und dem Klavierquintett. Passend zum 25-jährigen Bestehen des ensemble acht und Schuberts Schauspielmusik Rosamunde spielen die Musiker am Sonntag, 15. Januar, ab 17 Uhr im Rahmen des Neujahrskonzertes des Vereins.

Ein Konzert der Extraklasse verspricht der Verein am Sonnabend, 25. Februar, mit den internationalen Stars Christoph Prégardien und das Ma’alot Quintett. Gemeinsam musizieren sie Schuberts Winterreise in einer Version für Tenor und Bläserquintett. Beginn ist um 18 Uhr. Der Pianist Markus Groh ist der erste deutsche Preisträger des Concours Reine Elisabeth in Brüssel. Er kommt am Sonntag, 26. März, in die Eulenstadt und präsentiert ab 17 Uhr Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms. Das Alighieri Quartett, 2010 von Musikern des HR-Sinfonieorchesters ins Leben gerufen, hat am Sonntag, 7. Mai, ab 17 Uhr Werke von Franz Schubert und Maurice Ravel im Gepäck. Zum Ausklang der Konzertreihe ist ein Konzert für die ganze Familie geplant. Die Philharmonischen Solisten spielen am Sonnabend, 10. Juni, den Karneval der Tiere von Camille Saint-Saens.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen