zur Navigation springen

Bilanz : Die Spiel-i-othek zieht erst 2018 um

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Zehn Prozent mehr Nutzer leihen sich Spielzeug in der Quickborner Einrichtung aus.

Quickborn | Der Umzug der Spiel-i-othek Quickborn aus der Goethe-Schule in die Comenius-Schule rückt nur langsam näher. Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) sagte während der jüngsten Jahreshauptversammlung: „Ich gehe davon aus, dass wir im Sommer dieses Jahres mit der Schadstoffbeseitigung in den Räumen beginnen können. Mit der Fertigstellung ist Ende des Jahres zu rechnen, spätestens aber zu Beginn 2018.“ Auf Nachfrage bestätigte er, dass die Spiel-i-othek auch den Pausenhof hinter der Comenius-Schule für ihre Aktivitäten nutzen dürfe. Der Vorstand rechnet mit einem Umzug frühestens im Jahr 2018.

Die Attraktivität der Spiel-i-othek wächst weiterhin. Die Zahl der Besucher ist 2016 um mehr als zehn Prozent gestiegen. „1673 Kinder und 822 Erwachsene haben unsere Angebote genutzt. Insgesamt wurden 1054 Spiele ausgeliehen Diese Zahlen sprechen für sich“, sagte die langjährige, ehemalige Vorsitzende Heike Bliedung. Wie berichtet, war die Nutzerzahl bereits im Vorjahr um zehn Prozent gestiegen. Bliedung führte die große Nachfrage auf die erweiterten Öffnungszeiten und die zahlreichen Vereinsaktivitäten zurück. Die positive Bilanz veranlasste Carsten Möller, Leiter des Rathausfachbereichs Kindertagesstätten, Ehrenamt und Kultur, dem Vorstand sowie den zahlreichen Betreuerinnen seinen Dank für die geleistete Jugendarbeit auszusprechen. Er versicherte, dem Vorstand auch im neuen Jahr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Vorsitzende stellt sich nicht wieder zur Wahl

Bei den Wahlen gab es eine einschneidende Veränderung: Bliedung, aktives Mitglied der Spiel-i-othek seit 1971, gab bekannt, dass sie aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder für den Vorsitz kandidiere. Nachfolgerin wurde die bisherige Kassenwartin Ingeborg Wölke. Das Amt der Kassenwartin hat Ay Lie Rudolph übernommen.

Dass der Wechsel nicht ohne Rührung ablief, war bei dem langjährigen Engagement der scheidenden Vorsitzenden nicht überraschend. Bliedung wurde bereits mehrfach für ihren ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet. Sie wird dem Vorstand künftig als Beraterin zur Seite stehen. Köppl überreichte ihr als Dank und Wertschätzung einen Blumenstrauß.

Die Spiel-i-othek Quickborn stellt seit mehr als 40 Jahren einen Ort zum Spielen dar. Kinder und Erwachsene knüpfen dort neue Kontakte und probieren Spiele für alle Altersklassen aus, die auch ausgeliehen werden können.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Mär.2017 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen