zur Navigation springen

Quickborner Tageblatt

27. Juli 2016 | 15:26 Uhr

Bürgerrolle für Dietmar Jodies : 100 Gäste beim Bürgerempfang des Vereins „Wir für Ellerau“

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Der Bürgermeister nennt die Vorhaben in 2015. 135.000 Euro „erarbeitet“.

Quickborn | „Was wäre Ellerau ohne seine Vereine und Verbände?“, begrüßte Joachim Dose am Sonntag etwa 100 Gäste zum traditionellen Bürgerempfang. Der Vorsitzende des Vereins „Wir für Ellerau“ hielt eine kurze Rückschau auf bisherigen Aktivitäten zum Wohle der Gemeinde.

„In den vergangenen Jahren haben wir schon mehr als 135.000 Euro in Geld und Sachspenden für unser Dorf und seine Bürger erarbeitet.“ Wichtige Ereignisse seien der Bürgerempfang, der Familienfrühschoppen, die Osterbörse und kulturelle Veranstaltungen, die von dem vor 18 Jahren gegründeten Verein organisiert werden.

Nach einer beschwingten „Lieder-Reise“ des gemischten Chores unter Leitung von Edzard Burchards, richtete Bürgermeister Eckart Urban den Blick auf die Bedeutung des Ehrenamtes, das dazu beitrage, das soziale Gemeinwesen im Ort zu stärken. Er ging auch auf die wichtigen Vorhaben im Jahr 2015 ein. „Da ist zunächst der sechsspurige Ausbau der A7 zu nennen, der uns mehrere Jahre beschäftigen wird.“ Denn in diesem Zusammenhang werden drei Brücken erneuert – Kadener Weg, Moortwiete und Bahnstraße. Alles werde unter Aufrechterhaltung des Verkehrs sowohl auf der Autobahn als auf den nachgeordneten Straßen erfolgen.

Er wies auch auf die beabsichtigte Elektrifizierung und den zweigleisigen Ausbau der AKN hin. „Dem Vernehmen nach sind die Planfeststellungsunterlagen in Arbeit. Vermutlich wird im Herbst das Planfeststellungsverfahren begonnen.“ Als drittes Vorhaben nannte der Bürgermeister die seit langem geplante Erweiterung des Gewerbegebietes Ellerau-Ost. „Die wegen der Abstimmungsgespräche schwierige Bauleitplanung kann in den nächsten Monaten abgeschlossen werden, unmittelbar danach soll mit der Erschließung begonnen werden.“

Die Bürgerrolle als Höhepunkt

Höhepunkt des Bürgerempfangs war – wie in den vergangenen Jahren – die bis zuletzt geheim gehaltene Aufnahme in die Bürgerrolle. Eine Findungskomitee hatte sich diesmal sehr schnell auf eine Ellerauer Persönlichkeit einigen können. „Geehrt werden sollen ziemlich genau 30        Jahre Spartenleitertätigkeit im Bereich Breitensport, vornehmlich Volleyball. Da gibt es nur einen in Ellerau, der das nachweisen kann: Dietmar Jodies, derzeit Vorsitzender des TSV Ellerau, dem er 45 Jahre angehört.“

In seiner Laudatio erwähnte Urban nicht nur den intensiven Einsatz zur Förderung des Breitensport. „Darüber hinaus haben Sie sich bleibende Verdienste als Vorsitzender des TSV erworben.“ Dafür gab es viel Beifall und Glückwünsche von den Gästen, unter ihnen auch Alt-Bürgermeister Knud Hansen aus Højer in Dänemark.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Feb.2015 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen