zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

08. Dezember 2016 | 19:23 Uhr

Weihnachtsmarkt lockt mit Kunst, Leckereien und Glühwein

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Seit gut einem Vierteljahrhundert lädt die Gemeinde Appen inzwischen zum Weihnachtsmarkt ein. Wie schon in den vergangenen Jahren erwies sich die Veranstaltung als Publikumsmagnet und lockte mehrere hundert Besucher ins Bürgerhaus. Dort boten 35 Aussteller aus regionalen und überregionalen Gefilden jede Menge Weihnachtswaren aus echter Handarbeit an.

Ob Nähkissen, Weihnachtssterne, Baumschmuck, Holzfiguren oder Sparstrümpfe aus Schafwolle – die Auswahl war reichhaltig. Auch die ausgestellten Bilder von Kunstmaler Wilhelm Voigt (Heidgraben) mit ihren meist maritimen Motiven, Adventskalender, Stoffpuppen, Honige oder Tischdecken stießen in gemütlicher Atmosphäre auf großes Interesse bei der Käuferschar.

„Es gab noch viel mehr Anmeldungen von Standbetreibern. Aber bei 35 mussten wir die Grenze ziehen“, freute sich Bürgermeister Hans-Joachim Banaschak (CDU) über die gute Resonanz, während hinter ihm der erste Glühwein ausgeschenkt wurde. „Es hat gute Tradition, dass die Parteien hier ihren Beitrag leisten. So kümmert sich die CDU um Glühwein und Wurst, während die SPD den Kuchen und die FDP den Kaffee stellt“, berichtete das Gemeindeoberhaupt.

Auch frisch gebackene Waffeln standen für die Freunde süßer Köstlichkeiten bereit, welche von der Stiftung „Appen hilft“ kostenlos angeboten wurden. „Natürlich kommt dafür im Gegenzug am Tagesende immer einiges an Spenden zusammen“, zeigte sich Claudia Köster (2. Vorsitzende) im Beisein ihres aus Ines und Hannah Schröder bestehenden Helferteams sehr dankbar. Und lobte dabei das Mitwirken des örtlichen DANA-Pflegeheims, welches einmal mehr den Teig zur Verfügung gestellt hatte.

Als am Nachmittag das geschäftige Treiben dann so Richtig in Fahrt kam, schaute auch die CDU-Landtagsabgeordnete Barbara Ostmeier nach der ein oder anderen Bastelei. „Insbesondere bin ich auf der Suche nach ein paar schönen Weihnachtssternen für die Fenster“, sagte die Politikerin. Zu guter Letzt kam auch noch der Weihnachtsmann in das Bürgerhaus und überraschte alle jungen Besucher mit kleinen Geschenken.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Nov.2016 | 09:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen