zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

10. Dezember 2016 | 00:12 Uhr

Vier Frauen und ein König : Traditioneller Königsball in Tornesch

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Traditioneller Königsball mit Proklamation der neuen Königsrotte. Dem König stehen vier Frauen zur Seite.

Tornesch | Bei guter Stimmung feierten die Tornescher Schützen am vergangenen Sonnabend ihren Königsball und proklamierten Klaus Steenfatt zu ihrem Schützenkönig 2016/2017. Ihm zur Seite stehen als Erste Ritterin Vera Henning, als Zweite Ritterin Barbara Schöttler und als Jugendmajestät Maria Andrikevitsch.

Auch die Tornescher Bürgermajestät 2016/2017 ist eine Frau: Lydia Abdulgawad gehörte zu den sechs Teilnehmern des Schießens um die Würde der Bürgermajestät und wurde am Abend des Königsballs vom Ersten Vorsitzenden des Tornescher Schützenvereins Udo Schöttler als Bürgermajestät ausgerufen.

Etwa 170 Gäste − Tornescher Schützen, Vertreter des Kreisschützenverbandes unter der Leitung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Bernd Sinner und der Kreisschützenmajestät Carsten Sohrt, Mitglieder befreundeter Schützenvereine und der Moorreger Karnevalisten, der Tornescher Bürgervorsteher Peter Daniel, der Erste Stadtrat Klaus Früchtenicht sowie Gäste, die als Privatpersonen der Einladung zum Tornescher Schützenball gefolgt waren − feierten im Saal der Uetersener Gaststätte „Zur Erholung“ den neuen Tornescher Schützenkönig und seine Königsrotte, zu der auch die Königsgattin Heidi Steenfatt gehört.

Vor der Proklamation der neuen Majestät wurden der Schützenkönig 2015/2016 Günther Hoppe, seine Ritter Ursula Rohwer, Mark Suhr, Jugendmajestät Caprice Sporleder und Bürgermajestät Lisa Malessa gebührend verabschiedet. Ihnen zu Ehren waren die Schützen angetreten.

Günther Hoppe, der in die Vereinsgeschichte als König Günther VI. „Der Spannungsgeladene“ eingeht, bedankte sich für ein schönes Königsjahr. Den Beinamen „Der Spannungsgeladene“ erhielt Günther Hoppe in Anspielung auf seine berufliche Tätigkeit als selbstständiger Elektromeister. Zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte feierten die Tornescher Schützen ihren Königsball in der Uetersener Gaststätte „Zur Erholung“, da in Tornesch kein geeigneter Saal zur Verfügung steht.

„Wir fühlen uns wohl hier, hoffen aber auch, einmal wieder nach Tornesch zurückzukehren, um dort unsere Majestät proklamieren zu können“, sagte der Vereinsvorsitzende bei der Eröffnung des Abends. Er machte die Bekanntgabe der neuen Königsrotte spannend, denn vor der Proklamation nahm er noch Pokalvergaben interner Schießwettbewerbe vor: Der Prinzenpokal ging an Nadja Kliegel, der August-Otto-Pokal an Florian Kaminski und der Gästepokal an Siegfried Grigo von der Elmshorner Schützengilde. Bis in die Nacht hinhein feierten die Schützen bei Musik von DJ Ingomar Matz ihren Ball.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2016 | 16:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen