zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

06. Dezember 2016 | 13:13 Uhr

Weinfest : Tausende besuchen Pinneberger City

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Pinneberg | Leichte Sommerweine, kräftige Rote, liebliche Spätlesen und prickelnder Sekt: Beim traditionellen Weinfest in der Pinneberger Innenstadt kamen Liebhaber fast aller Trauben und Rebsorten auf ihre Kosten. Es war bereits das 25. Mal, dass in der Kreisstadt im Zeichen des Weingottes Bacchus gefeiert wurde. Vier Tage lang wurde auf dem Areal an der Drostei kredenzt, probiert und das eine oder andere Glas geleert.

Der erste Höhepunkt stand am Freitagabend auf dem Programm: Denise Klaukien (22) übernahm das Zepter der Weinkönigin von der scheidenden Majestät Ksenia Unruh. Hermann Kunstmann, Vorsitzender der Wirtschaftsgemeinschaft Pinneberg, die das Weinfest veranstaltet, war es vorbehalten, der neuen Königin die Krone auf das Haupt zu setzen. Zuvor hatte Susan Burmester von der Kaufleute-Gemeinschaft den Zuschauern der Zeremonie die „Weine des Jahres 2016“ vorgestellt. Aus 30 Rebensäften kürte eine Jury einen 2015er Grauburgunder aus dem Weingut Kaiserberghof, einen 2013er Rotwein Ensheimer Regent aus dem Winzerhof Biegler sowie einen 2014er Chardonnay, der im Weingut Messer-Krämer gekeltert wurde. „Wir haben vor der Auswahl insgesamt 100 Flaschen probiert, waren außer der Jury aber auch 150 Tester“, sagte Burmester schmunzelnd.

Joe Ratelbeck und Jens Schmidt, Organisatoren des Open-Air-Festivals „Wake Up PI“, freuten sich über einen Scheck in Höhe von 2100 Euro, den Kunstmann im Namen der Wirtschaftsgemeinschaft überreichte. Am 10. September werden auf der Drosteiwiese etwa 2000 Besucher zum Rockspektakel erwartet.

19 Winzer und Weinhaus-Betreiber kredenzten Rebensäfte aus überwiegend deutschen Anbaugebieten wie Mosel, Rheinhessen, Franken, Nahe und Pfalz. Zwei Ehepaare aus Pinneberg und Quickborn hatten es sich bereits am Nachmittag an einem Tisch gemütlich gemacht. Sie probierten Roten Merlot und Weißen Burgunder, dazu gab es mitgebrachte Käsewürfel. „Die Stimmung und Geselligkeit hier sind einfach schön“, schwärmten sie. Auch die Pinneberger Monika und Günther Frömming kommen seit vielen Jahren zur Rebensaft-Sause. „Wir fangen heute mit einem trockenen Sauvignon Blanc an und wollen auf jeden Fall noch einen Muskateller probieren“, kündigten sie an an.

Pizza, Grillwürstchen, Crêpes, Fischspezialitäten und mehr – hungern musste niemand. Für Musik sorgten das Pop-Duo „Urban Beach“, die Brass-Combo „Seaford Silver Band“, Blues-Veteran Abi Wallenstein mit Pianist Günther Brackmann, die „Hometown Brothers“ das „Pickville Duo“ sowie gestern Nachmittag die Formation „The Fam Four“.

Am Sonnabendabend, eine Stunde vor dem Anpfiff des Europameisterschaftsspiels Deutschland gegen Italien, setzte eine Massenflucht ein, denn ein Starkregen prasselte nieder. Doch pünktlich zur Live-Übertragung fanden sich etliche Fußballfans hinter der Drostei ein, um das Match auf einer Großleinwand zu verfolgen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Jul.2016 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen