zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

06. Dezember 2016 | 15:09 Uhr

Tankstelle wird auch zur Post

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Nahversorgung Am 28. September geht es los

Bei der Oil-Tankstelle an der Hauptstraße laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Bistrotisch weicht einem Posttresen. Ein neuer Schrank mit Briefmarken und weiteren Produkten ist im Ladenbereich zu finden. Ab Mittwoch, 28. September, hat Appen wieder eine neue Postfiliale (DHL). Der Tankstellen-Geschäftsinhaber Christian Haag bietet dort alle Leistungen bis auf Postbank-Service an. „Mit unserem Betrieb sind wir hier inzwischen eine echte Größe“, sagt der Geschäftsinhaber. Er habe einen langen Atem benötigt, um sich zu etablieren.

Das Geschäft mit der Post ist für Haag nicht neu. Er betrieb seit 2008 einen Hermes Paketshop. Zwischen 700 und 800 Sendungen seien während des Monats ein- und ausgegangen. Mit dem Aufbau der Postfiliale trennt sich Haag von seinem Hermes-Geschäft. Wie zuvor hofft Haag, auch über die Postfiliale neue Kunden zu gewinnen. Die Post-Produkte befinden sich im neu aufgebauten Schrank. Darüber hinaus gibt es eine spezielle Regalfläche neben dem Tresenbereich. Zum Spektrum gehören frankierte Briefumschläge, Pakete, Polsterfolien, Klebebänder und Briefmarken. Der Service beinhaltet zudem Paketannahme- und ausgabe.

Die Idee, eine neue Postfiliale in der Oil-Tankstelle einzurichten, entwickelte der Familienvater, als die alte Postfiliale an der Hauptstraße geschlossen hatte. „Viele Menschen haben mich angesprochen, ob ich die Post in Appen nicht wiederaufleben lassen könnte“, berichtet der 45-Jährige. Mit seinem Angebot unterstütze er die Nahversorger im Dorf.

Haag absolvierte bei der Post bereits einige Schulungen. Der gebürtige Schenefelder arbeitet schon von Ende 2007 an in Appen. „Ich fühle mich der Gemeinde schon von Kindesbeinen an sehr verbunden“, so Haag. Er fuhr bereits im Alter von zwölf Jahren mit dem Fahrrad zum Angeln.




BU:
BU: Der Bistrobereich weich

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen