zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

10. Dezember 2016 | 08:02 Uhr

Stromausfall: Defektes Kabel ist schuld

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Auch A. Beig Verlag betroffen / Zeitungen verspätet zugestellt / Fehler gestern behoben

„Das riecht nach Ampere“, sagte gestern ein Mitarbeiter der Pinneberger Stadtwerke. Und tatsächlich: Die Luft war elektrisch aufgeladen und ein Geruch nach verbranntem Gummi lag in der Luft. Vor der Ausfahrt von Edeka Meyer wurde das defekte Erdkabel, das am Montagabend durch einen Kurzschluss wie berichtet für einen Stromausfall in der Pinneberger City gesorgt hat, freigelegt.

Im Laufe des gestrigen Nachmittags wurde der Schaden durch das Einsetzen einer neuen Muffe behoben. Warum es zu dem Kurzschluss kam, darüber können die Techniker der Stadtwerke nur spekulieren. Womöglich ist das Kabel während früherer Bauarbeiten beschädigt worden. Am Montag hatte der Stromausfall für einige Aufregung gesorgt. „Betroffen waren ab 20.30 Uhr unter anderem der Bereich Hindenburgdamm, Friedrich-Ebert-Straße, Clara Bartram Weg und das Cap Polonio“, so Jürgen Hasse, technischer Leiter der Stadtwerke. Die SH Netz AG hatte später noch einmal Strom durch das Kabel geschickt – doch die Leitung hielt nur eine halbe Stunde und brach danach wieder zusammen.

Beim A. Beig Verlag standen die Druckmaschinen am Montagabend von 20.30 bis 22.30 Uhr still: „Wir hatten vier Stunden Verspätung“, sagte Ugras Degirmenci, Leiter der Abteilung Druck und Versand. Die Folge: Alle sieben Tageszeitungen des Verlages wurden teilweise verspätet zugestellt.

Seit 2013 kommt es in der Pinneberger Innenstadt des Öfteren zu Stromausfällen. Das bestätigen auch die Stadtwerke. „Eine Erklärung habe ich dafür nicht“, sagte Stadtwerkeleiter Henning Fuchs. Es liege nicht am Stromnetz, da alte Leitungen erneuert würden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen