zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

28. September 2016 | 08:51 Uhr

Stadttheater: Gala für Flüchtlinge

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

konzert Vielfältiges Programm am 30. Oktober

Kindern von Flüchtlingsfamilien gezielt helfen – mit einem großen Benefizkonzert. Die Idee der Künstler Anna Haentjens und Helmut Hamke wurde schon vor Wochen geboren. Jetzt sind die Vorbereitungen fast abgeschlossen, steht fest, wer das Projekt unterstützt. Am Sonntag, 30. Oktober, wird im Stadttheater Elmshorn eine große Musikgala aufgeführt. Ab 16 Uhr sorgen die „Rockabilly Mafia“, der Chor „echo elmshorn“, die Bigband „Sonic Cookies“, die Chanson Werkstatt Elmshorn, Helmut Hamke & Joko Theehe, Anna Haentjens & Ulrich Stolpmann sowie das Streicherensemble „Intermezzo Elmshorn“ für beste Unterhaltung.

Die Einnahmen kommen dem Kinderschutz Elmshorn zugute. „Bei dieser Einrichtung wissen wir, dass jeder Cent gezielt für die Arbeit mit Kindern eingesetzt wird“, betont Haentjens. 435 Plätze bietet das Stadttheater Elmshorn – die Organisatoren hoffen auf ein vollbesetztes Haus. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt zehn Euro. Karten ab sofort bei der Geschäftsstelle des Stadttheaters, Klostersande 30, und online.

Peter Thomsen, Geschäftsführer Stadttheater Elmshorn, unterstützt das Benefizprojekt, stellt das Haus kostenlos zur Verfügung. Auch die Volkshochschule Elmshorn zählt zu den Unterstützern. „Das ist großartig“, sagt Brigitte Fronzek, Zweite Vorsitzende des Kinderschutzbundes Elmshorn.

Mit den Einnahmen sollen zahlreiche Projekte des Kinderschutzbundes finanziert werden. Die Vorsitzende Elke-Maria Lutz betont, dass sich die Angebote des Kinderschutzbundes Elmshorn verdoppelt haben. Müttertreff, Spiele- und Begegnungsnachmittag, Kinderbetreuung, Ferien- und Schwimmangebote, Geburtstagsfeiern, Nachhilfeunterricht, Beratung: Der Verein erreicht immer mehr Menschen. „Der Zugang ist ganz niedrigschwellig. Zu uns kann jeder kommen und er muss nichts bezahlen“, betont Lutz. Viele Kinder erlebten ein Stück Alltag, ein normales Leben in der Einrichtung. „Der Kontakt mit deutschen Kindern ist für die Integration von Flüchtlingskindern enorm wichtig“, sagt die Vorsitzende.

Auch wenn der Großteil der Arbeit mit großem Engagement ehrenamtlich geleistet wird – ohne professionelle Hilfe geht es nicht. So ist eine hauptamtliche Übersetzerin für den Kinderschutzbund tätig und auch regelmäßige Fortbildungen nötig, um die nicht immer einfache Arbeit leisten zu können.

Für den 30. Oktober verspricht Fronzek ein Profi-Konzert von großer Qualität, in dem viele musikalische Facetten angesprochen werden. „Spenden sind auch erwünscht“, sagt Fronzek.

>

Karten online unter
www.stadttheater-elmshorn.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen