zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

26. Juli 2016 | 19:54 Uhr

Fahrradsternfahrt des ADFC : Radfahrer strampeln für das Klima

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Fahrradsternfahrt des ADFC nach Hamburg startet Sonntag. Aktionstag am Sonnabend, 27. Juni, auf dem Drosteiplatz.

Pinneberg/Hamburg | „Wir sind sehr, sehr zufrieden“, sagte Ulf Brüggmann beim Blick auf den Zwischenstand des Stadtradelns. Mehr als 71.500  Kilometer hat das Team Pinneberg mittlerweile erradelt. „Im vergangenem Jahr waren es am Ende 42.000 Kilometer. Das haben wir ja jetzt schon bei weitem übertroffen“, freute sich der Organisator des Stadtradelns beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Pinneberg gestern. Insgesamt sind 1004 Pinneberger Pedalritter registriert. Die bisher registrierte Strecke beträgt die 1,79-fache Länge des Äquators. Eingespart wurden dabei 10309 Kilogramm Co2. Weitere sollen folgen. Bei zwei Großereignissen sollen sich die Kilometerzähler noch einmal schneller drehen.

Am Sonntag, 21. Juni, um 12.15 Uhr startet die traditionelle Fahrradsternfahrt nach Hamburg. Der ADFC Pinneberg führt auch in diesem Jahr einen „Strahl“ dieser Sternfahrt, die in diesem Jahr am Jungfernstieg in Hamburg endet. Von Itzehoe, Elmshorn, Tornesch (mit Zubringer aus Barmstedt), Pinneberg (mit Zubringer aus Uetersen), Rellingen, Halstenbek und Schenefeld starten die Biker gen Hamburg Zentrum. Dort werden 25000 Radler erwartet, die von 60 verschiedenen Punkten gestartet sind. Ab 11.30 Uhr treffen sich die Mitfahrer auf dem Platz vor der Pinneberger Drostei. Eine Dreiviertelstunde später sollen sie sich Richtung Hansestadt in Bewegung setzen. Insgesamt liegen rund 30 Kilometer vor den Sternfahrern.

Eine Woche später, am Sonntag, 28. Juni, veranstalten die Stadt und der ADFC den „Rad-Aktionstag“. Um 10 Uhr geht es auf dem Drosteiplatz los. Ihre Fahrtüchtigkeit können die Teilnehmer beim Fahrradparcour der Kreisverkehrswacht testen. Pinneberg mobil zeigt historische Fahrradmodelle. Das Gegenteil – moderne Energiefahrräder – werden von der Lokalen Agenda 21 präsentiert. Der ADFC bietet eine kostenlose Fahrradcodierung an, um die Räder gegen Diebstahl zu schützen. Ab 12 Uhr wird die Einrad-Gruppe des VfL Pinneberg ihre Fähigkeiten präsentieren. Um 14 Uhr endet der Aktionstag an der Drostei mit einer Fahrradtour. Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos) führt die Radler an, wenn sie sich auf die etwa 27 Kilometer lange Strecke begeben. Geplant sei eine Fahrtzeit von drei Stunden. „Wir hoffen, dass sich viele Pinneberger anschließen werden“, sagte Brüggmann.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen