zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

09. Dezember 2016 | 16:31 Uhr

Das war das Entenrennen 2016 : Nummer 1610 siegt über 50 Meter

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

3100 gelbe Plastiktiere schwimmen die Pinnau abwärts. Einnahmen kommen Schulen und Kindergärten zugute.

Pinneberg | „Jetzt geht es los“, sagte Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos) am Sonntag und Sekunden später setzte sich der Kranarm des Technischen Hilfswerks in Bewegung. Daran befestigt: ein Sack mit mehr als 3100 Enten, die die 50 Meter lange Distanz von der Brücke am Hindenburgdamm auf der Pinnau bis zum Gelände der AOK bestreiten sollten. Kaum hing der weiße Sack über dem Wasser, griffen Steinberg und der erste Stadtrat Klaus Seyfert (CDU) zum Seitenschneider, um die Enten ins Rennen zu schicken. Sekunden später regnete der gelbe Strom auf die Pinnau. Einigen Nachzüglern, die auf der Brückenkante liegengeblieben waren, gaben die beiden mit einem Spaten einen Schubs, so dass sie doch noch auf der Pinnau ankamen.

„Zum vierten Mal findet in Pinneberg das Rotarische Entenrennen statt. Das bedeutet, dass wir nicht nur zum vierten Mal viel Spaß und Aufregung mit den süßen Enten erleben, es bedeutet auch, dass nach jedem Entenrennen für einige Menschen das Leben besonders bereichert wird“, sagte Steinberg in ihrer Ansprache. Die Einnahmen sollen in diesem Jahr vor allem Schulen und Kindergärten zu Gute kommen. „Wir haben uns in diesem Jahr das Motto ,Kinder entdecken ihre Heimat’ gesetzt“, sagte Frank Schmuggerow, der im Juli zum Präsidenten des Rotary Clubs Pinneberg ernannt wurde. Er habe festgestellt: „Kinder wissen nicht wie ein Ameisenhaufen aussieht oder woher die Milch kommt. Das wollen wir durch praktische Erlebnisse ändern.“ Der Rotary Club Pinneberg wird mit dem Erlös aus dem Entenrennen Veranstaltungen wie Besuche im Arboretum, Baumschulmuseum, auf einem Bauernhof oder einem Wildpark in Pinneberg und Umgebung finanzieren.

Wie viel Geld am Ende zusammengekommen ist, müsse noch ermittelt werden. „Wir sind mit dem Losverkauf aber sehr zufrieden“, sagte Schmuggerow. Dabei lag dieser mit mehr als 3100 verkauften Enten deutlich unter dem Vorjahresergebnis. Vor einem Jahr meldeten die Rotarier: Ausverkauft. 4250 Plastikenten bevölkerten die Pinnau. „Wir haben die Veranstaltung in diesem Jahr erstmals alleine durchgeführt. Im vergangenen Jahr waren die Rotarier aus Schenefeld dabei“, erläuterte Ernst Kelting vom Rotary Club Pinneberg. Zu den Gründen bewahrten alle Stillschweigen. Dafür bilanzierte Kelting: „Unter dem Strich haben wir in Pinneberg 500 bis 600 Enten mehr verkauft als im Vorjahr.“ Ganz ohne Unterstützung aus Schenefeld lief es aber am Sonntag nicht. „Wir sind dem Inner Wheel Club Hamburg-Schenefeld dankbar, dass wieder bei der Versorgung geholfen wurde“, sagte Schmuggerow.

... und die Zuschauer verfolgen gebannt die Ente mit ihrer Nummer.
... und die Zuschauer verfolgen gebannt die Ente mit ihrer Nummer. Foto: fröhlig
 

Im Zielbereich stauten sich die Zuschauer. Die Nummern auf den Enten waren allerdings mit bloßem Auge nicht zu erkennen, so dass immer mitgefiebert wurde. Ein Favorit hatte sich im Ziel abgesetzt. Wie Usain Bolt über 200 Meter, drehte die Ente vor dem Ziel den Kopf und schien zurückzublicken. Dann wurde sie immer langsamer. Gebannt verfolgten die Zuschauer, wie die Plastikente zunächst im Zielbereich hängenblieb. Als sie doch noch das Zieltor passierte, gab es Applaus. Dann stand der Sieger fest: die Nummer 1610. Das Los kann gegen ein E-Bike Hercules Roberta 8 im Wert von 2690 Euro eingetauscht werden.

 Gewinne, die  nicht direkt nach dem Entenrennen abgeholt wurden, werden im Keks-Backstübchen, Dingstätte 39 in Pinneberg, von montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und sonnabends von 9 bis 13 Uhr gegen Vorlage des Loses ausgehändigt. Sämtliche Gewinne müssen bis zum 14. Oktober 2016 abgeholt werden, ansonsten verfällt der Gewinn und kommt einer Lotterie zu Gute. Folge Nummern haben gewonnen: E-Bike Hercules Roberta 8 im Wert von 2690 Euro: Losnummer 1610. 1-wöchige Ostsee-Frachtschiffreise für 2 Personen: Losnummer 0143. Gutschein Kleinbagger fahren inklusive An- und Abfahrt: Losnummer 2764. Darüberhinaus können sich die Inhaber folgender Lose (Gewinne sind auf der Homepage des Rotary Clubs Pinneberg zu finden) über Gewinne freuen: 0008, 0024, 0053, 0063, 0064, 0070, 0170, 0212, 0233, 0360, 0535, 0545, 0649, 0713, 0717, 0895, 0966, 1174, 1181, 1207, 1283, 1310, 1318, 1386, 1401, 1455, 1464, 1503, 1579, 1636, 1744, 2063, 2222, 2255, 2446, 2614, 2913, 3035, 3036, 3161, 3239, 3276, 3361, 3372, 3433, 3447, 3449.


 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2016 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen