zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

04. Dezember 2016 | 15:20 Uhr

Landjugend : Neustart in Borstel-Hohenraden

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Elmshorner Landjugendgruppe geht in der Landjugend Borstel-Hohenraden auf und plant ihren Sommer.

Die wichtigste Entscheidung fiel am Sonntag einstimmig. Alle 16 anwesenden Mitglieder stimmten für die Umbenennung der Landjugend Elmshorn in Landjugend Borstel-Hohenraden. „Wir konnten keinen Nachwuchs mehr gewinnen“, begründete Harald Gätjens, der  letzte Vorsitzende der Elmshorner Gruppe, die Umbenennung und den Umzug der Gruppe.

Vor drei Jahren hatte Gätjens mit den vier noch vorhandenen Mitgliedern beschlossen, die Landjugend Elmshorn aufrechtzuerhalten. „Wir haben einen Notvorstand gebildet, um den Namen und die Kasse zu erhalten“, berichtete der 37-Jährige. Aktionen zur Mitgliederwerbung scheiterten. „Wir haben schon über die Auflösung nachgedacht, weil nichts mehr passiert ist“, sagte Gätjens.  Dann sei der Kontakt mit den Borstel-Hohenradenern entstanden. „Hier gibt es noch junge Leute, die die Idee weiterführen wollen. Sicherlich läuft noch nicht alles rund, aber sie sind jung und heiß darauf und wir können sie jetzt unterstützen“, sagte Gätjens. Der neue Vorstand übernimmt nicht nur die bestehenden Strukturen und die fünf verbliebenen Mitglieder, sondern auch die Kasse mit mehr als 5000 Euro. „Das Geld wäre bei unserer Auflösung an den Landesverband gefallen. Wir sind daher froh, dass es lokal eingesetzt wird“, sagte Gätjens.

„Für uns macht es Sinn, die Landjugend nach Borstel-Hohenraden zu holen. Wir wollen gemeinsam etwas für das Dorf und die umliegenden Gemeinden bewegen“, sagte Mats-Lukas Matthiesen. Der 19-jährige Auszubildende zum Landmaschinenmechaniker wurde zum Vorsitzenden der neuen Landjugend gewählt. Jule Heppner wird seine Stellvertreterin. Kris Wrage kümmert sich um die Kasse.  Schriftführerin wurde Melina Jehne. Als Beisitzer ergänzen Marvin Splettstößer und Benjamin Schachtebeck den Vorstand. Bereits vor der offiziellen Wahl am Sonntag waren die neuen Vorstandsmitglieder aktiv. 20 neue Mitglieder waren bereits geworben, die auch alle in den Schützenhof in Borstel-Hohenraden kamen. „Wir hoffen, dass das Interesse anhält und auch weiter steigt“, sagte Matthiesen. Der Jahresbeitrag für Mitglieder beträgt 17Euro. Bei Facebook ist die Landjugend Borstel-Hohenraden bereits mit einer Gruppe präsent. Erreichbar ist der Vorstand per E-Mail an lajuboho@web.de.

Erste Veranstaltungen sind bereits terminiert. Am 20.August soll auf der Osterau eine Kanutour stattfinden. Ein Grillabend ist für den 10.September geplant. Beim Public Viewing zur Fußball-Europameisterschaft in Borstel-Hohenraden hatten die Jugendlichen auch schon  geholfen.  „Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bei Euch bedanken“, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Wiebke Dicks (SPD). Den Überschuss vom Public Viewing gab sie dem neuen Vorstand als „Starthilfe“. „Borstel-Hohenraden ist das Dorf der Vereine. Derzeit haben wir etwas Schwund und da ist es um so schöner zu sehen, dass es junge Leute gibt, die sich so großartig engagieren“, sagte Dicks.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen