zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

11. Dezember 2016 | 01:13 Uhr

Karneval : Narren-Nacht mit Zwischentönen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Moorreger Jecken starten am 5. November in die 53. Session. Suche nach neuem Prinzenpaar hat begonnen.

Moorrege | Am 11.11. um 11 Uhr 11 beginnt mit dem Karneval die „Fünfte Jahreszeit“. Doch in Moorrege sind die Narren bereits am Wochenende davor los. Die Moorreger Karnevalisten starten mit ihrer traditionellen „Närrischen Nacht“ am 5. November um 20 Uhr in ihre nunmehr 53. Session. Auf der Bühne im Infozentrum der Gemeinschaftsschule in Moorrege An’n Himmelsbarg wird es wieder hoch hergehen. „Wir haben Neuerungen ins Programm aufgenommen, die die Proklamation und die Gesangseinlagen noch attraktiver machen werden“, verspricht Vereinsvorsitzende Claudia Batschauer, die das Programm im Rahmen der Planungsversammlung der Moorreger Karnevalisten am vergangenen Donnerstag vorstellte.

Spannender Höhepunkt des Programms ist nach wie vor die Proklamation des neuen Prinzenpaares. Wer es wird, bleibt bis zur letzten Sekunde auch für fast alle Karnevalisten ein Geheimnis. Eine Neuerung hingegen gab Kai Uwe Egger, Präsident der Moorreger Karnevalisten, bereits während der Versammlung bekannt: „Künftig wird das Kinderprinzenpaar statt bei der Kinderkarnevalsfete im Februar zusammen mit dem erwachsenen Prinzenpaar auf der Närrischen Nacht im November proklamiert. So haben beide Paare dieselbe Amtszeit.“ Das bisherige Kinderprinzenpaar Isabell Emmer und Robin Schwalm habe sich bereit erklärt, sich ein weiteres Mal proklamieren zu lassen und gemeinsam mit dem neuen erwachsenen Prinzenpaar in die neue Session zu starten, so der Präsident weiter.

Gesangsgruppe „Zwischentöne“

Eine weitere Neuerung haben die Karnevalisten beim Thema Livegesang zu den Tanz- und Schunkeleinlagen ins Programm genommen. Statt des bisherigen Hofsängers, den Dieter Norton über Jahre verkörperte, wird es im wahrsten Sinne des Wortes neue Zwischentöne geben. Mit Ernst Ottenbacher, Andreas Fricke, Christiana Ossenbrüggen, Kathie Laatsch und Steffi Fricke hat sich die Gruppe „Zwischentöne“ gebildet. „Wir haben für unsere Gesangseinlagen bereits fleißig Studioaufnahmen gemacht, zu denen wir auf der Närrischen Nacht live singen und das Publikum ordentlich in Stimmung bringen werden. Zum Beispiel Lieder von den Höhnern, Santiano und Helene Fischer“, gibt Ottenbacher einen Vorgeschmack.

Das Prinzenpaar Bärbel II. und Jochen I. wartet gespannt darauf, wer ihnen auf den Thron nachfolgen wird.
Das Prinzenpaar Bärbel II. und Jochen I. wartet gespannt darauf, wer ihnen auf den Thron nachfolgen wird. Foto: Hinz-Hass
 

Durch das zweieinhalbstündige Programm wird Sitzungspräsident Julian Kabel führen, und er hat auch sonst beste Unterhaltung anzukündigen: Die Verabschiedung der Tollitäten Bärbel II. und Jochen I, die Tanzgarden und Tanzmariechen mit bezaubernden Einstudierungen, dazwischen Sketche mit einem heißen Männerstriptease und kuriosen Verwicklungen um die gestorbene Kuh Elsa sowie eine Büttenrede, in der es um Mutters Kochkunst geht. Den krönenden Schlusspunkt setzt das beliebte Männerballett mit „In einem unbekannten Land“ frei nach „Biene Maya“. Für die musikalische Begleitung sorgt der Musikzug Rosenstadt Uetersen, das Catering im Foyer übernimmt „Vossis Leuchtturm“ vom Sportlerheim Heidgraben.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2016 | 09:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen