zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

04. Dezember 2016 | 11:18 Uhr

Mitten in Pinneberg : Mofafahrer mit Feuerwerkskugeln beschossen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Ein junger Mann schießt mit Feuerwerkskörpern auf den vorbeifahrenden Mofafahrer. Die Polizei kann den Täter noch am Ort des Geschehens festnehmen.

Pinneberg | Am Dienstagabend ist mitten in Pinneberg ein Mofafahrer mit Feuerwerkskugeln beschossen worden. Der 40-jährige Mann war auf der Hans-Herrmann-Kath-Brücke in Richtung Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Als er sich in Höhe des P+R Parkplatzes befand, flogen mehrere leuchtende Feuerwerkskugeln in seine Richtung und verfehlten ihn nur knapp. Der erschrockene Pinneberger, der unverletzt blieb, informierte umgehend die Polizei.

Die Beamten eines kurze Zeit später eintreffenden Steifenwagens konnte den tatverdächtigen Schützen noch auf dem Parkplatz ausfindig machen. Bei ihm wurde eine Packung mit Feuerwerkskörpern gefunden. Es handelt sich um einen amtsbekannten 20-jährigen Pinneberger, der sich mit zwei weiteren Personen in einem Pkw aufhielt. Im Laufe des Einsatzes wurde ein Polizist beleidigt. Die Pkw-Insassen müssen sich jetzt wegen eines „Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“ und wegen Beleidigung verantworten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 10:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert