zur Navigation springen

FC Union Tornesch : Mit einstimmigem Votum ins 20. Jahr

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Jahreshauptversammlung: Carsten Richter ist erneut Vorsitzender des FC Union Tornesch. Die Mitgliederzahl ist auf 711 angestiegen.

Tornesch | Eigentlich wollte er wegen vermehrter privater Verpflichtungen nicht noch einmal der Vorsitzende des Fußballclubs Union Tornesch (FCU) werden. Doch Carsten Richters Plädoyer, es möge sich jemand für den Chefposten zur Wahl stellen, stieß auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im Birkenhain auf kein Echo. Vielleicht, weil er nicht konsequent genug argumentierte, denn er ließ eine Hintertür offen: „Sollte sich niemand bereit erklären, würde ich für eine verkürzte Amtszeit von einem Jahr noch einmal zur Verfügung stehen. Damit hätte ich 20 Jahre zusammen.“ Und so geschah es dann auch. Mit einstimmigem Votum wählten die 50 Stimmberechtigten ihren langgedienten Vorsitzenden wieder. Richter hofft nun, doch noch einen Aspiranten auf den Vorsitz zu finden und im Laufe des Jahres einarbeiten zu können.

In seinem Jahresbericht lobte Richter die positive Entwicklung des Fußballclubs. So sei die Mitgliederzahl von 649 auf 711 angestiegen und die Leistung der 28 Männer-, Frauen- und Jugendteams sei toll. Die 1. Frauenmannschaft liege beispielsweise in der Verbandsliga-Tabelle weit vorne. Die 1.  Herrenmannschaft sei in die Landesliga aufgestiegen, stehe in der Fairnesstabelle an erster Stelle. Auch die Kasse stimme. Es habe eine kräftige Steuerrückzahlung gegeben, die zur Tilgung des städtischen Kredits genutzt werden soll, und der Verein habe die Wirtschaftszahlen für das Torneum deutlich verbessern können. „Was wir sportlich erreicht und geschäftlich mit dem Torneum geschafft haben, ist eine Erfolgsgeschichte“, sagte Richter zufrieden.

Kassenwartin Gertrud Feil, Torneum-Geschäftsführer Frank Mettal und die Mannschaftsführer der einzelnen Teams vertieften Richters Rückblick während der Versammlung. Jugendleiter Jörg Freiß freute sich über die erste weibliche Mannschaft, die C-Mädchen, in den 19 Jugendteams und über den Zuwachs von 39 Kindern und Jugendlichen auf insgesamt 377 Mitglieder. „Unser 2001er Jahrgang hat große Chancen, in die Oberliga aufzusteigen“, verkündete er stolz. In diesem Jahr soll auch wieder um den Stadtwerke-Pokal gespielt werden. Dazu werden noch Tombola-Spender gesucht. Ebenfalls gesucht werden weitere Jugendtrainer. Auch Boje Feil hielt Ausschau nach einem neuen Trainer für die dritte Herrenmannschaft, die ihren Aufstieg in die Kreisliga erhalten möchte.

Diskussion entstand nach Gertrud Feils Antrag auf eine Beitragserhöhung. Schließlich stimmten die Mitglieder dafür, die Beiträge für die Jugend von sieben auf neun Euro und die der erwachsenen Aktiven von 13 auf 16 Euro anzuheben. Damit sei der attraktive Verein immer noch vergleichsweise günstig, waren sich die FCU-Mitglieder einig.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen