zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

03. Dezember 2016 | 18:36 Uhr

Tennisturnier in Ellerbek : Mehr Teilnehmer durch Social Media

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Insgesamt 82 Teilnehmer schwingen die Schläger bei der zwölften Auflage von „Ellerbek Open“

Die „Ellerbeker Open“ haben eine lange Tradition. Das Tennisturnier ist über die Ortsgrenzen hinaus bekannt und beliebt. Gegen 11 Uhr am Sonnabend startete die zwölfte Auflage in der Anlage im Dubenhorst. Zum ersten Mal von Sonnabend bis Sonnabend (20. August). Damit endet das Event erstmals mit der Players Night.

In diesem Jahr sind 82 Teilnehmer dabei, es gibt 48 Paarungen. Damit zehn mehr als im vergangenen Jahr. Darauf ist Steffi Schoop, die zum zweiten Mal gemeinsam mit ihrem Bruder Jörn und der altbewährten Gerda Sonntag die Turnierleitung inne hat, besonders stolz. „Wir haben über Mund-zu-Mund-Propaganda und Nutzung von Social Media neue Teilnehmer gewinnen können.“ So zum Beispiel auch Pauline Künzel (TSC Glashütte) und Maik Christlieb (THC Horn Hamm). Die beiden kannten sich vor dem Turnier nicht und wurden sozusagen „verkuppelt“. Genau wie ihre Gegner im ersten Spiel Jannike Scheunemann und Wolfgang Rickhof. Die beiden spielen zwar beide beim TC Ellerbek, aber sie waren sich bisher auch noch nicht über den Weg gelaufen. Künzel und Christlieb konnten das Spiel mit 6:2 und 6:1 für sich entscheiden.

Schon lange dabei sind dagegen Karin Ramcke und Dragica Albrecht. Die beiden spielen schon seit mehr als 15 Jahren beim TC Egenbüttel. Sie kommen gern zu den Ellerbeker Open, unter anderem wegen der guten Atmosphäre. Auch Gewinner vom vergangenen Jahr gehen wieder an den Start. So zum Beispiel Thorsten Schulz und Wolfgang Henning vom Ausrichter (Herren-Doppel bis 110) und Simone Hansen (TC Friedrichsgabe) und Kai Hädicke-Schories (TC Garstedt – Mixeds bis 110). Bleibt abzuwarten, ob sie am Ende wieder auf dem Siegertreppchen stehen.


 

Bis zum Sonnabend wird jetzt täglich gespielt. Zehn bis 15 Spiele am Tag. Insgesamt stehen 16 Damen-, zwölf Herren- und 20 Mixed Spiele auf dem Programm. Und das in drei Altersklassen: 1. gemeinsam unter 80 Jahre, 2. gemeinsam bis 110 Jahre und 3. gemeinsam über 110 Jahre. Jeder Spieler muss mindestens dreimal auf den Platz. Am Freitag finden dann die Halbfinalspiele statt, am Sonnabend gibt es das Finale und die Spiele um den dritten Platz. Danach steht die Siegerehrung auf dem Programm. Die Sieger beim Mixed bekommen einen Wanderpokal, die anderen drei Erstplatzierten erhalten Sachgeschenke. Einige Präsente werden auch unter den Platzierten verlost. Danach wird gefeiert bei der Players Night ab 19.30    Uhr mit DJ und Grillbuffett. Da ist dann viel Zeit für Gespräche mit den anderen Teilnehmern über die Spiele, Sieg oder Niederlage.

„Ein großes Dankeschön“, so Steffi Schoop, „geht an unsere Sponsoren. Die Parfümerie Kaland, das Autohaus Tecius und Reimers sowie Edeka Appel tragen auch in diesem Jahr wieder sehr zum Gelingen der Veranstaltung bei.“


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen