zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

11. Dezember 2016 | 01:23 Uhr

Luftballons weisen Radlern den Weg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Orientierungsfahrt 926 Teilnehmer bei 34. Radtour des Halstenbeker Wirtschaftskreises / Spende für Jugendprojekte

Zufrieden sah Tobi Higle, Mitorganisator der 34. Orientierungsfahrt des Wirtschaftskreises Halstenbek, über den sehr gut gefüllten Rathausplatz. „Wir sind sehr, sehr zufrieden. Das Wetter hat heute aber auch blendend mitgespielt“, freute sich Higle. Insgesamt 926 Radler gingen gestern an den Start, um die 20 Kilometer lange Strecke vom Halstenbeker Rathaus zum See an den Funktürmen, wo eine Verpflegungsstelle eingerichtet worden war, zu absolvieren. „Die 1000er-Marke haben wir leider nicht geknackt, aber wir sind mit der Resonanz trotzdem sehr zufrieden“, sagte Higle.

Die Streckenplanung war eine Premiere. Nach 33 Jahren hatte der Wirtschaftskreis diese erstmals aus der Hand gegeben und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) die Planung überlassen. „Wir wollten einmal etwas neues Ausprobieren und beim Thema Fahrrad sind das einfach die Experten“, erläuterte Higle und zog eine positive Bilanz: „Wir haben nur positive Rückmeldungen zum Streckenverlauf bekommen. Das war definitiv eine gelungene Premiere.“ Eine Wiederholung im nächsten Jahr sei so gut wie sicher.

Der ADFC präsentierte sich mit einem eigenen Stand und hatte reichlich zu tun. „Wir mussten Formulare für die Fahrradcodierung nachdrucken“, sagte Matthias Walenda. Mehr als 50 Radler ließen ihren Drahtesel vor Ort codieren, um diese besser vor Diebstählen zu schützen. „Das Thema Fahrraddiebstahl ist hochaktuell und das steigert das Interesse an unseren Codierungsaktionen“, stellte das ADFC-Mitglied zufrieden fest.

Die Gemeindewerke hatten auf dem Vorplatz einen Segway-Parcour aufgebaut, wo jeder sein Gleichgewichtsgefühl unter Beweis stellen konnte. „Eine rundum gelungene Veranstaltung“, sagte Higle. Die Einnahmen aus Teilnahmegebühr und Losverkauf für die 270 Preise umfassende Tombola werden für Jugendprojekte in Halstenbek gespendet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen