zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

06. Dezember 2016 | 11:17 Uhr

Halstenbek : Leergut sammeln für guten Zweck

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

300 Halstenbeker Gymnasiasten schwärmen am Sozialen Tag aus um den guten Zweck zu dienen. Der Erlös geht an die Hilfsorganisation „Schüler Helfen Leben“.

Halstenbek | Der Soziale Tag wird seit dem Jahr 1998 von der Hilfsorganisation „Schüler Helfen Leben“ organisiert. Es ist die größte Schüleraktion dieser Art in Deutschland. Klar, das auch der Nachwuchs am Halstenbeker Wolfgang-Borchert-Gymnasium (WoBo) nicht die Augen verschließen und mithelfen will. Für Schülersprecherin Lisa Werner ist das Engagement eine Selbstverständlichkeit: Für Donnerstag, 14. Juli, organisiert die 18-Jährige eine besondere Sammelaktion in der Baumschulengemeinde.

Ihre Idee ist simpel, aber – so die Hoffnung – äußerst effektvoll: „An diesem Tag – in der Zeit von 9 bis 13 Uhr – werden mehr als 300 WoBo-Schüler der 7. bis 11. Klassen im Umkreis von fünf Kilometern zum Gymnasium ausschwärmen und an den Haustüren klingeln. Sie stellen den Bewohnern die Frage, ob sie Pfandflaschen für einen guten Zweck abgeben wollen.“ Die Einnahmen durch die Pfandflaschen werden der Initiative „Schüler Helfen Leben“ zukommen. Dafür steht die Schülersprecherin im Wort. Werner betont zudem, dass diejenigen Schüler daran teilnehmen werden, die am Sozialen Tag keinen anderen Job gefunden haben.

Die Oberstufenschülerin ist gespannt auf das Ergebnis. Mutig gibt sie bereits eine Prognose ab: „Durch diese Aktion gehen wir davon aus, dass die Einnahmen wesentlich höher sein werden als in den vorausgegangenen Jahren.“ Noch in dieser Woche werden die teilnehmenden Schüler durch die für die Zehner-Gruppen festgelegten Gebiete laufen und Flyer in die Postkästen werfen. „Die Menschen sollen über die Aktion informiert und darauf vorbereitet werden“, beschreibt Wagner die Vorgehensweise.

Wichtiges Detail: Ist am 14. Juli niemand zu Hause, können Pfandflaschen – auch volle Kästen – vor die Tür gestellt werden. Zwei Lehrer haben sich bereit erklärt, das Leergut mit dem Auto einzusammeln.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2016 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen