zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

03. Dezember 2016 | 07:49 Uhr

Kampf um die Abc-Schützen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

einschulung 2017 Drei Rellinger Grundschulen laden Eltern und Erziehungsberechtigte für Informationsgespräche ein

Drei Rellinger Grundschulen. Das sind die Caspar-Voght-Grund- und Gemeinschaftsschule im Schulweg 2, die Erich Kästner Schule in der Heidestraße 84 in Krupunder sowie die Brüder-Grimm-Schule in der Schmiedestraße 38. Das sind drei etablierte Bildungseinrichtungen. Konsequenz: Eltern und Erziehungsberechtigte in der Baumschulengemeinde haben stets zum Jahresende vor dem Schuljahr 2017/2018 die Qual der Wahl. Welche Schule ist die beste für mein Kinde? Die Verwaltung will helfen. Und lädt für den 10., 15. und 16. November zu „Tagen der offenen Tür“ ein.

Eltern aus Rellingen, deren Kinder bis zum 30. Juni 2017 sechs Jahre alt werden, müssen in den nächsten Wochen die Grundschule für ihren Nachwuchs auswählen. Gleiches gilt für Eltern, die einen Antrag auf vorzeitige Einschulung ihrer Kinder stellen möchten.

Dagmar Schudak vom Fachbereich Bürgerservice mit einem Schwerpunkt Schule, betont, dass Eltern die Schule für ihr Kind frei wählen können. „Doch die eigentlich zuständige Schule – der Schulbezirk – führt das Einschulungsverfahren durch. Dies gilt auch dann, wenn das Kind vorzeitig eingeschult wird oder an einer anderen Schule beschult werden soll. Die Aufnahme an der gewünschten Schule erfolgt im Rahmen der Kapazität der Einrichtung.“

Gestartet wird die Informationsreihe am Donnerstag, 10.    November, in der Caspar-Voght-Schule. Von 8.45 bis 10.30 Uhr öffnen sich die Türen der 1. bis 4. Klassen der Grundschule und die Räume der Betreuungsgruppe für Eltern und Kinder. Die Schulsozialpädagogen sind mit einem Info-Tisch vertreten. „Am selben Abend können sich die Eltern im „Aquarium“ der Caspar-Voght-Schule im Schulweg 2 bis 4 von 18.30 bis 20      Uhr ein Bild von der pädagogischen Arbeit der Schule und der Betreuungsgruppe machen“, sagt Schudak.

Die Brüder-Grimm-Schule kann am Dienstag, 15. November, unter die Lupe genommen werden. Um 18    Uhr startet der Infoabend mit einem Vortrag über die Schule, die Besonderheiten und das pädagogische Konzept. Anschließend lädt sie alle Besucher ein, mit den Lehrkräften, den Elternvertretern, den Betreuungskräf  ten oder dem Schulverein ins Gespräch zu kommen. Klassenräume, Betreuungsräume und die Küche können besichtigt werden.

Die Erich Kästner Schule empfängt interessierte Eltern mit ihren Kindern am Mittwoch, 16. November, ab 16    Uhr zur Besichtigung der Klassen- und Fachräume sowie der Küche ein. Die Räume der Betreuung werden zum Spielen und Kennenlernen geöffnet. Ab 17 Uhr stellen sich die Schulleitung, das Lehrerkollegium, die Kollegin des Förd  erzentrums sowie die Schulsozialpädagogin vor und informieren über das pädagogische Konzept der Schule. Besonderer Service: Die Kinder werden in dieser Zeit nebenan betreut.





Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen