zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

08. Dezember 2016 | 15:31 Uhr

Tischfussball : Hamburger SV eröffnet „Kicker-Academy“ in Pinneberg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Hamburger SV eröffnet eine „Kicker-Academy“ in der Kreisstadt. Zum Auftakt gibt es ein Ranglisten-Turnier für Jedermann am Sonnabend.

Pinneberg | An der Wand hängt ein großes HSV-Banner, daneben Wimpel und ein Bild von Uwe Seeler – der HSV ist seit kurzem auch mitten in Pinneberg zu Hause. Die Tischfußball-Abteilung des Dinos spielt in Räumen am Rübekamp 28-30. Günstigere Immobilienpreise, gute Chancen, Nachwuchs zu gewinnen – nach dem Abriss des bisherigen Zentrums in Norderstedt setzte der in Halstenbek wohnende Abteilungsleiter Henning Ramcke bewusst auf einen Neuanfang in Pinneberg und eröffnete in der Kreisstadt die „Kicker-Academy“. Dort ist jeder willkommen, der Lust auf Tischfußball hat.

Wer das neue Zentrum betritt, erwartet auf den ersten Blick nicht unbedingt großen Sport mit dem kleinen Ball. Gedämmtes Licht, ein Sofa zum Lümmeln – der Eingangsbereich verströmt eher Kneipencharme. Und zwar ganz bewusst. „Wir wollen Vorurteile bestätigen“, sagt Ramcke. So will er dafür sorgen, dass sich nicht nur ehrgeizige Talente wohl fühlen, sondern auch Hobby-Spieler, die ihre Tischfußball-Erfahrungen vor allem in der Kneipe um die Ecke gesammelt haben. Dass hier eine HSV-Außenstelle ist, fällt erst auf, wenn man mitten im Raum steht. In der Ecke, in der die Punktspiele ausgetragen werden, dominiert ganz klar die Raute. Die HSV-Kicker sind vor der Saison in die dritte Liga aufgestiegen. Da die Mannschaft dort nach der Hinrunde auf dem ersten Platz steht, spricht viel für den Durchmarsch in Liga zwei. „Über kurz oder lang soll es natürlich in die erste Liga gehen“, betont der Abteilungsleiter.

Insgesamt stehen auf 150 Quadratmetern zwölf Tische. Manche Tischfußball-Fans spielen gegeneinander, andere feilen alleine an ihrer Technik, einige lassen sich von Ramcke erklären, wie der optimale Schuss aussieht. Gespielt wird Einzel und Doppel. Bei Letzterem übernimmt der Abteilungsleiter den defensiven Part. Obwohl die Abwehr beim Tischfußball eigentlich nur schlecht aussehen kann. „Bei guten Spielern ist praktisch jeder Schuss ein Treffer“, sagt Ramcke. Frust kommt bei ihm aber trotz vieler Gegentore nicht auf. „Das ist wie beim Elfmeterschießen. Als Torwart kann ich nur gewinnen“, erklärt er schmunzelnd.

Wer Lust auf Tischfußball hat, kann einfach montags ab 19 Uhr beim Training in der „Kicker-Academy“ vorbei schauen. Am Sonnabend, 9. Juli, richtet der HSV zudem ein Ranglisten-Turnier aus, das für alle offen ist. Auch Hobby-Spieler sind willkommen. Die Räume am Rübekamp sind ab 11 Uhr geöffnet. Die Spiele beginnen um 12 Uhr.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen