zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

03. Dezember 2016 | 16:45 Uhr

Kinderdemenz : Golfer unterstützen NCL-Stiftung

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Initiator des Turniers ist das Bönningstedter Round-Table-Mitglied Arne Hansen

Die Organisatoren des Benefiz-Golf-Turniers auf dem Platz „An der Pinnau“ in Quickborn-Renzel strahlten gestern Morgen mit der Sonne um die Wette: „Besser könnte es gar nicht sein“, sagte der Bönningstedter Arne Hansen. Gemeinsam mit seinen Freunden des Hamburger Round Table 4 hat er das Match organisiert, um wie bereits in den vergangenen Jahren Spenden für die NCL-Stiftung zu sammeln (siehe Info-Kasten).

Während einige Teilnehmer sich noch auf der Driving Range warm spielten und am Abschlag feilten, kamen die ersten vier Spieler zu Magnus Bimberg am Tee1: Nick (8) und Frank Husemann (51) sowie Kai Pfitzner (55) und Patrick Schubert (27). „Ich spiele erst seit drei Monaten Golf, aber das ist schon mein fünftes Turnier“, sagte der Achtjährige stolz. Gleich beim ersten Versuch habe er einen Pokal gewinnen können. „Frank Husemann nimmt zum ersten Mal am Turnier teil – er ist der Gründer der NCL-Stiftung“, erklärte Hansen im Gespräch mit dieser Zeitung.

Als Vater eines 21-jährigen Sohnes, der im Alter von sechs Jahren an NCL erkrankte, habe Husemann 2002 die Initiative ergriffen und die Einrichtung ins Leben gerufen. Ziel sei es, Forschungsprojekte zu finanzieren und eine Plattform für den weltweiten wissenschaftlichen Austausch zu etablieren, erklärte Husemann. „Der Schweregrad der Erkrankung und die hohe Betroffenheit des Umfelds eines Patienten motiviert mich zum Einsatz für die Stiftung“, sagte Husemann, der eigens für das Turnier seinen Urlaub unterbrochen hatte.

Zwar war das Teilnehmerfeld mit 68 Personen um knapp ein Drittel kleiner als im vergangenen Jahr, dennoch hofft Hansen darauf, auch in diesem Jahr einen fünfstelligen Scheck an die Stiftung überreichen zu können.

Nach 18 Löchern und einem kräftigenden Snack zwischendurch trafen die ersten Teilnehmer gegen 16 Uhr wieder am Clubhaus ein. Viele erwarben Range-Bälle, die mit dem Namen des Käufers versehen und in den auf dem Grün gelandeten Hubschrauber geladen wurden. Gespannt warteten die Teilnehmer auf den Abwurf, der gleichzeitig dazu diente, die Gewinner der gespendeten Preise zu ermitteln.

Gewinnerin wurde Marie-Luise Dietrich aus Hasloh, die Gründungsmitglied des Golfclubs An der Pinnau ist. Allerdings zögerte ihr Gatte, in den bereit stehenden Helikopter einzusteigen und so überließ sie den Hauptpreis dem Zweitplatzierten Uwe Blunk aus Hamburg. Der bestieg gut gelaunt mit zwei Freunden samt Prosecco und Erdbeeren in der Hand den Hubschrauber – und kehrte strahlend pünktlich zum Beginn des Abendessens zurück.

Neuronale Ceroid Lipofuszinose (NCL) ist eine erblich bedingte Stoffwechselkrankheit. Sie hat zur Folge, dass Eiweiß- und Fettablagerungen in den Zellen des Körpers nicht mehr richtig abgebaut werden. Dies zieht gravierende Nervenschäden nach sich. Die betroffenen Kinder erblinden, leiden unter Epilepsie und verlieren im Lauf der Zeit kognitive und motorische Fähigkeiten, bis sie schließlich sterben. In Deutschland sind etwa 700 Kinder betroffen, weltweit sind es 70000 Kinder. utswww.ncl-stiftung.de
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2016 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen