zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

11. Dezember 2016 | 03:23 Uhr

Pläne an der Kieler Straße : Gewerbe: Hasloh weist Bedarf nach

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Umfrageergebnis: 18 Betriebe bekunden Interesse an zusätzlicher Fläche

Mit einer Presseerklärung hat gestern Haslohs Bürgermeister Bernhard Brummund (SPD) das Ergebnis der Umfrage mitgeteilt, mit deren Hilfe ermittelt werden sollte, ob und wieviel Bedarf an zusätzlicher Gewerbefläche von den ansässigen Betrieben besteht. Benötigt wird diese Liste, um sie der Landesplanung in Kiel vorzulegen und so die Voraussetzung zu schaffen, dass die Planungen genehmigt werden können.

Das nun vorliegende Ergebnis aus den Rückmeldungen bestätigt das Ansinnen der Politiker: „18 Hasloher Gewerbetreibende haben mitgeteilt, dass sie bei Einrichtung eines Gewerbegebiets in Hasloh an einem Kauf oder an einer Anmietung von Fläche interessiert wären“, gab Brummund bekannt.

Dabei seien Flächen zwischen 70 und 10  000 Quadratmetern genannt worden. Bei der Angabe des Flächenwunsches hätten die Firmen die Möglichkeit gehabt, ein „von .  .  . bis .  .  .“-Angabe bezüglich der Größe zu machen. „Insgesamt konnte ein Flächenbedarf zwischen 26  730 und 37  175 Quadratmetern ermittelt werden“, heißt es weiter.

Bei den Angaben der Firmen handele es sich um eine Interessensbekundung, die zwar rechtlich unverbindlich sei, aber dennoch auf einer realistischen Einschätzung beruhen sollte. „Aus meiner Sicht ist das Ergebnis sehr positiv zu bewerten, denn es wird deutlich, dass es eine beträchtliche innerörtliche Nachfrage nach Gewerbeflächen gibt“, schrieb Brummund weiter.

Damit sei die Voraussetzung geschaffen, der Gemeinde die Errichtung eines Gewerbegebiets zu ermöglichen. „Sehr bald soll mit der Landesplanung und den benachbarten Kommunen darüber gesprochen werden“, kündigte der Bürgermeister an.

Zuletzt hatten die Mitglieder des Bauausschusses Ende Juli über das Thema beraten. Der Inhaber des Geländes, Rüdiger Lunge, und Planer Bernd Schürmann von der Planungsgruppe Hass zeigten dem Gremium erste Entwürfe für die Überplanung des Geländes. Demnach ist vorgesehen, die bestehende Gewerbefläche an der Kieler Straße nach Westen hin auszuweiten und die Nutzung im Süden zu verändern. In der nächsten Sitzung am Dienstag, 6. September, soll das weitere Vorgehen beraten werden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen