zur Navigation springen

Pinneberger Tageblatt

05. Dezember 2016 | 15:36 Uhr

Anstoss – Die EM-Kolumne : Für Schweini und Poldi ist jetzt Schluss

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Beide haben kein internationales Topniveau mehr - sagt unser Kolumnist Lars Zimmermann.

Pinneberg | Trotz des Ausscheidens im Halbfinale: Das deutsche Team hat bei der Europameisterschaft den Weltmeistertitel bestätigt und gezeigt, dass es weiterhin in der Lage ist, bei großen Turnieren eine führende Rolle zu spielen. Allerdings mit einer anderen Mannschaft. Die EM ist das Ende der Ära von Schweini und Poldi. Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger werden in Zukunft keine Rolle mehr spielen. Auf Top-Niveau halten sie schon jetzt nicht mehr mit. Auch wenn beim Abschied der Sympathieträger Wehmut aufkommt: Bei der WM 2018 haben sie nichts mehr zu suchen.

Mit Sami Khedira sollte Bundestrainer Joachim Löw zudem auf eine weitere langjährige Stütze verzichten. Khedira ist zu verletzungsanfällig. Es macht keinen Sinn, ihn 2018 wieder durchs Turnier zu schleppen. Auch bei Marco Reus, André Schürrle und sogar Mario Götze stellt sich die Frage, ob es auf Dauer noch für die Nationalmannschaft reicht. Julian Draxler und Joshua Kimmich sind dagegen zum unverzichtbaren Bestandteil geworden und sollten erst einmal einen Stammplatz haben.

Die Führung dürfte in Zukunft ein Quintett übernehmen. Der voraussichtliche neue Kapitän Manuel Neuer, Jerome Boateng, Mats Hummels, Toni Kroos und trotz enttäuschender EM Thomas Müller sind unumstrittene Leistungsträger und müssen deshalb noch mehr als bisher vorangehen.
Eines der größten Probleme Löws war bei der EM die Mittelstürmerposition. Mit falscher Neun wie Götze oder Thomas Müller fehlte Deutschland im Strafraum die Durchschlagskraft. Dieses Modell hat keine Zukunft. Mit Mario Gomez lief es im Zentrum wesentlich besser. Gomez ist aber auch nicht mehr der Jüngste und ohnehin ein unsicherer Kantonist. Die Zahl der Alternativen ist überschaubar. Das einzige deutsche Talent auf der Mittelstürmerposition ist Davie Selke von RB Leipzig. Löw sollte ihn sofort dazu holen, um ihn für die WM 2018 aufzubauen.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jul.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen