zur Navigation springen

Fest Im Arboretum : Eine Päonie für Komponist Telemann

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Im Arboretum wird der Frühling gefeiert. Päonien-Neuzüchtung anlässlich des 250. Todestags von Georg Philipp Telemann.

Ellerhoop | Sie sind das eindeutige Zeichen, dass der Winter vorüber ist: Narzissen. In der Norddeutschen Gartenschau im Arboretum Ellerhoop ist der Blume, die auch Osterglocke genannt wird, darum seit Jahren ein Fest gewidmet. Am kommenden Sonnabend und Sonntag, 22. und 23. April, wird wieder das Narzissen- und Päonien-Fest gefeiert.

Anlässlich des 250. Todestages von Komponist Georg Philipp Telemann wird am Sonntag eine Arboretum-Neuzüchtung einer Päonie auf den Namen Georg Philipp Telemann getauft. Ab 14 Uhr wird auf der Diele des Hofes, Thiensen 4, anlässlich der Taufe das Ensemble Merlini unter dem Titel „Bluhmenliebe“ spielen. Der Eintritt zu dem etwa zweistündigen Konzert ist frei. Für das eigentliche Narzissen- und Päonien-Fest muss hingegen der normale Eintrittspreis gezahlt werden.

„Die Päonien sind noch nicht so weit“, sagt Anja Lüttschwager von der Norddeutschen Gartenschau in Ellerhoop. Die beiden Pflanzen würden eigentlich nie gemeinsam blühen. Das Fest sei trotzdem sowohl der Osterglocke, als auch der Strauchpfingstrose gewidmet, da es mal früher, mal später im Jahr stattfindet. In diesem Jahr handelt es sich durch die Lage von Ferien und Feiertagen um einen frühen Termin.

Zu sehen gibt es einiges: Die Wiese ist mit etwa 600.000 Dichter-Narzissen im Zentrum der weitläufigen Parkanlage bereits in voller Blütenpracht. Außerdem blühen auch bereits bunte Blumenbänder aus über 27.000 Hornveilchen, Goldlack, Vergissmeinnicht, Tulpen und Persischen Kaiserkronen. Auch einige der Gehölze, wie Zieräpfel oder Blüten-Kirschen, zeigen sich bereits aktuell in ihrer schönsten Pracht und dürften die Besucher verzücken.

Am Wochenende werden in der Parkanlage verschiedene Aussteller sowohl kulinarische als auch handwerkliche Spezialitäten anbieten. „Es wird Marmeladen, Chutneys, Pralinen, Trinkschokolade, Kunsthandwerk, Seifen und Getöpfertes geben“, zählt Lüttschwager einige der angebotenen Produkte auf. Pflanzen und Gartenzubehör werden ebenfalls zum Verkauf stehen. Kinder dürfen sich außerdem im Töpfern ausprobieren. Zusätzlich werden in der Sanddüne für die jungen Besucher Bernsteine und Halbedelsteine versteckt. Diese können die Schatzsucher als Andenken mit nach Hause nehmen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Apr.2017 | 11:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen